Wind, Flaute oder Sturm

BILD: Bergmann darf weiter vor Gift-Abfällen warnen

[UPDATE 23.9.2014] rf-news berichtet darüber das bild berichtete: http://www.rf-news.de/2014/kw38/18.09.14-bild-zeitung-berichtet-ueber-christian-link Die BILD-Zeitung berichtete: Klage vor Arbeitsgericht: Bergmann darf weiter vor Gift-Abfällen warnen. ( wie rf-news auch). Dortmund – Bergmechaniker Christian Link (48) will nicht schweigen. Er spricht u.a. in der Presse offen über mögliche Gefahren die von eingelagerten Abfällen (u.a. Filterstäube, Asche aus Kraftwerken) in den alten Zechenschächten im Revier ausgehen könnten „Vor allem, wenn ab 2018 das Grubenwasser ansteigt, weiß man nicht, ob es sich irgendwann mit Trinkenwasser mischt“, sagt […]

Weiterlesen

Alternativer VS-Bericht: Grundrechte-Report 2014

Während der Geheimdienst-basierte „Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen über das Jahr 2013 Pressefassung – Mai 2014“ wegen eines Rechtsstreites mit dem Frauenverband Courage bisher nur auf der Website des NRW-Innenminsteriums als PDF vorliegt und noch nicht in Druck gegangen ist, ist bereits ein neuer alternativer Verfassungsschutzbericht im Buchhandel erhältlich: http://www.fischerverlage.de/buch/grundrechte-report_2014/9783596030187 Auch zu bestellen über; http://www.grundrechte-report.de/quermenue/bestellen/ Grundrechte-Report 2014 Taschenbuch Preis € (D) 10,99 | € (A) 11,30 | SFR 16,50 ISBN: 978-3-596-03018-7 Anders als die steuerfinanzierten Geheimdienst-Berichte, kostet der alternative Verfassungsschutzbericht Grundrechte-Report […]

Weiterlesen

Langer Atem im Kampf gegen den ‚Verfassungsschutz‘

Pressemitteilung zur Pressekonferenz am 28.08.14 Frauenverband Courage e.V., Bundesvorstand Holsteiner Str. 28, 42107 Wuppertal 0202 – 49 69 749 frauenverband-courage(at)t-online.de www.fvcourage.de Wuppertal, 01.09.14 „Stärke und einen langen Atem im Kampf gegen den „Verfassungsschutz“ – das wünschte der Rechtsanwalt und Publizist Rolf Gössner dem Frauenverband Courage bei der Pressekonferenz am 28.8.14. Der Verband hat am 22. Juli beim Verwaltungsgericht Düsseldorf beantragt, dass der VS-Bericht NRW für 2013 erst als Broschüre gedruckt werden darf, wenn zuvor alle Aussagen zu Courage entfernt wurden. […]

Weiterlesen

Protestiert mit uns gegen die Verhaftung von Joly Takluder!

Diese Protesterklärung von Courage Essen gegen die Verhaftung von Joly Takluder wurde am 11.8.14 von den knapp 100 Teilnehmer/innen bei der 10-Jahresfeier der Montagsdemo Essen einstimmig verabschiedet. Courage Essen schrieb uns: Wir würden uns freuen, wenn ihr sie in euren Medien, Internetauftritten usw. veröffentlicht, bei euren Kontakten bekanntmacht und euch dem Protest anschließt. — Frauenverband Courage Essen e.V. Goldschmidtstraße 3 45127 Essen Fvcourage-essen (at) fvcourage.de 11. August 2014 Gesagt getan, hier ist die Protesterklärung: Protestiert mit uns gegen die Verhaftung […]

Weiterlesen

Solidarität für Christian Link / gegen Berufsverbot

[Update 12.2.2014] Der Westen berichtet über die Petition Solidaritätserklärung www.umweltgewerkschaft.org Petition für Christian Link www.umweltgewerkschaft.org Aus: http://www.umweltgewerkschaft.org/index.php/de/2013-01-18-22-34-40/8-de/155-solidaritaet-mit-christian-link Liebe Umweltfreundinnen und Umweltfreunde, wie wir der Lokalausgabe, vom 05.02.2014, der WAZ/Gelsenkirchen entnehmen mussten, wurde seitens der Ruhrkohle – AG (RAG) ein Anfahrverbot gegen den Kumpel Christian Link ausgesprochen. Christian Link (47), aus Gelsenkirchen, von Beruf Bergmann, ist als Umweltreferent für „Kumpel für AUF“ aktiv. Er informiert über die Gefahren, die durch steigendes Grubenwasser entstehen. Seit den 1980er Jahren wurden im Ruhrgebiet mind. […]

Weiterlesen

Prozess am 9.1.2014 um 9.30 Uhr – Rücknahme einer Abmahnung gefordert

Solidarität mit Horst Dotten im Kampf gegen seine Abmahnung durch Kolektor Am 5.11. fand ein „Gütetermin“ vor dem Essener Arbeitsgericht statt. Wie berichtet, klagt Horst Dotten gegen seine Abmahnung von Kolektor/Essen (ehemals zu Krupp-Widia gehörend), die ausgesprochen wurde, weil er in einem Diskussionsbeitrag auf einer Betriebsversammlung erwähnte, dass er Direktkandidat der MLPD sei: Tatsächlich sprach Horst Dotten aber engagiert für die Übernahme der befristet Beschäftigten und griff dabei die Hartz-Gesetze an, die den Hintergrund dafür bildeten und abgeschafft werden müssten. […]

Weiterlesen

Heute ist es Horst, morgen vielleicht du

Rücknahme einer Abmahnung gefordert: aus: http://www.mlpd-essen.de/kolektor-magnet-technology-gmbh-sofortige-ruecknahme-der-abmahnung-unseres-direktkandidaten-horst-dotten Die Fa. Kolektor hat Horst Dotten, Direktkandidat der MLPD zu den Bundestagswahlen, eine Abmahnung erteilt und droht mit Kündigung. Grund: Horst Dotten habe gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten verstoßen, weil er auf einer Betriebsversammlung am 12. September gegen Zeitverträge und Hartz-Gesetze gesprochen hat, die Forderungen der MLPD dargestellt hat und dabei erwähnte, dass er Direktkandidat für die MLPD ist. Neu war das nicht – alle Kollegen wissen seit 9 Monaten, dass Horst Direktkandidat der MLPD […]

Weiterlesen

24.10.2013: Zeugenbefragung MLPD und Sparkasse Gelsenkirchen

Am 24.10.2013 gibt es einen spannenden Prozesstag im Streit MLPD gegen Sparkasse Gelsenkirchen. Einen ganzen Tag lang wird sich das Gericht Zeit nehmen Zeugen zu befragen. Montag, den 28. Oktober, Prozessbeginn 9:00 Uhr im Saal D 42 des Landgerichts Essen (Zweigertstr, 52) Ab 8:00 Uhr: Eine Kundgebung vor dem Gerichtsgebäude. Der Vermögensverwaltungsverein der MLPD hatte gegen die Sparkasse Gelsenkirchen wegen der Verweigerung der Durchleitung eines Kreditantrags an die KfW-Bank geklagt. Auszüge aus einer aktuellen Pressemitteilung der MLPD: „Am kommenden Montag, […]

Weiterlesen

ab 24.9: Prozesse gegen AntimilitaristInnen in Bonn

Start von Prozessen gegen AntimilitaristInnen in Bonn Zur Eröffnung der Afghanistan-Konferenz Ende letzten Jahres besetzten AntimilitaristInnen im Rahmen der Kampagne „Krieg beginnt hier“ die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Bonn, um gegen die Kriegskonferenz und gegen ein Kooperationsabkommen zwischen Bundeswehr und der deutschen Entwicklungshilfe zu protestieren. Am Montag, dem 24. September startet nun der erste einer Reihe von Prozessen gegen AntimilitaristInnen, denen im Kontext der Aktion Hausfriedensbruch vorgeworfen wird. Um solidarische Unterstützung wird gebeten. Ein Großtransparent an der Außenfassade […]

Weiterlesen

60 Jahre nach Tod von Philipp Müller: blaue Hemden rotes Tuch für die Essener Polizei

Paul Schnittker (VVN-BdA) war 1950 mit 15 Jahren in Essen Mitglied der FDJ geworden. Bevor die FDJ 1951 in der BRD verboten wurde, war sie mit 800 Mitgliedern die stärkste Jugendorganisation in Essen, erzählte Paul Schnittker in seiner Rede zu Beginn der Demonstration am 12.5.2012 zum Gedenken an den gewaltsamen Tod von Philipp Müller: Philipp Müller, der am 11.5.2012 von der Polizei erschossen worden ist, war ebenso Mitglied der FDJ. Drei Monate vor Gründung der FDJ in Ostdeutschland gab es […]

Weiterlesen
1 2 3
Powered by Zingiri, PHPlist