Update 13.8.2012: Textkorrektur: Die Stadt Essen hat den nutzenden Kultur- und Jugendvereinen zum Jahresende eine mögliche Beendigung ihres Mietvertrages angezeigt aber noch nicht gekündigt.

Kulturhaus Heßlerstr. – Wer kümmert sich um die Lösung

Der vielfältigen Kulturarbeit in den Räumen des ehemaligen Schulgebäudes in der Heßlerstr. 208 droht weiterhin das schmerzliche „Aus“.

Die Stadt Essen hat den nutzenden Kultur- und Jugendvereinen zum Jahresende eine mögliche Beendigung ihres Mietvertrages angezeigt.

Die Immobilie soll aus wirtschaftlichen Gründen abgerissen und gemäß Bebauungsplanung durch Wohnungsneubau einer anderen Nutzung zugeführt werden. Die Vereine unter dem Dach des Verbundes Essener Immigrantenvereine haben sich in einem Brief vom 31.5.2012 an den Oberbürgerneister für den Erhalt ihrer wertvollen, im Stadteil anerkannten Arbeit, ausgesprochen und dies mit einer beigefügten, umfangreichen Dokumentation belegt.

Die Antwort vom 5.7.2012 vom zuständigen Amt für Immobilienwirtschaft manifestierte den Sachstand mit dem Hinweis, daß die zuständigen Fachausschüsse mit der Lösungssuche beauftragt seien und apppelierte an die Vereine, in Eigeninitiative ihr Problem zu lösen. …

Weitere Infos: www.kulturnetzessenernorden.de

Powered by Zingiri, PHPlist