Leiharbeit

Das Thema Niedriglohn und Leiharbeit hat viele Facetten:

Einerseits ist es jemandem gelungen gegen eine Leiharbeitsfirma, die untertarifliche Löhne zahlte, Ansprüche einzuklagen.

die LINKE Essen informierte über neue Klagemöglichkeiten bei zu gering bezahlte Leiharbeit ...

andererseits ist Ausbeutung durch Verleiherfirmen, die auch hart am Markt konkurrieren müssen und sich gegenseitig unterbieten müssen, nach wie vor gegeben. Besonders hart betroffen sind Menschen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus. Ohne Arbeit kein Aufenthalt, – ohne Lohnverzicht Abschiebung.

Dazu ist jetzt eine neue Studie erschienen:

otto-brenner-kompakt.de/…/themen-leiharbeit-migration-integration.html

Die Soziologin Sandra Siebenhueter, Wissenschaftlerin an der Katholischen Universität Eichstätt, hat die Leiharbeit im Allgemeinen und die Arbeitsbedingungen von ausländischen Leiharbeitern im Besonderen erforscht. Sie hat sich in der bayerischen Metall-, Elektro- und Druckindustrie umgehört und 116 Interviews mit Leiharbeitern, Arbeitgebern und Betriebsräten geführt. …Leicht lässt sich der Autorin entgegnen, dass sie doch nur Einzelfälle zu bieten hat. Davon aber hat sie so viele, dass diese zusammengenommen ein Bild von Konkurrenzkämpfen und Machtstrukturen ergeben. Es kommen auch nicht nur die Arbeitgeber schlecht weg darin. Geschildert wird der Alltag in einer Branche, der ein gewisser Sozialdarwinismus zu eigen ist: Mehr als 10 000 Verleihbetriebe kämpfen in Deutschland um Abnehmer, der Schwerpunkt ihres Geschäfts liegt auf Hilfsarbeitern, die wiederum in der Mehrheit Ausländer sind … Mehr…

LINKE.Essen, am 30.9.2011 in der Innenstadt

Niedriglohn und Leiharbeit
Am 30.10 und 4.10 informierte Die Linke Essen über Leiharbeit:

LINKE.Essen, am 30.9.2011 in der Innenstadt

Eine Leiharbeitshotline bietet ver.di an: 0180 – 222 00 66.

Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.