Mi, 26.9: Infoveranstaltung: Erweiterung Zentraldeponie Emscherbruch

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ausstellung: Ein Ort. Irgendwo.

Eröffnung der Ausstellung „Ein Ort. Irgendwo“
Dienstag der 18. September 2018 18:00 Uhr
Exile Kulturkoordination e. V. und ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen laden herzlich zur Eröffnung der Karikaturen-Ausstellung „Ein
Ort. Irgendwo“ ein. Die Ausstellung zeigt die Kunstwerke 83 internationaler Künstler*innen, die sich mit dem Thema Flucht und Migration beschäftigt haben. Sie illustrieren ein breites Spektrum der Eindrücke, Sichtweisen und Erfahrungen der Künstler*innen und die Schwierigkeiten der Flucht, aber auch die Hoffnung auf eine neue und sichere Zukunft.

Die Ausstellung möchte somit für Denkanstöße Sorgen und den Diskurs zum Thema Flucht und Migration antreiben.

In Begleitung zur Eröffnung findet ein World-Café statt. Hier stellen die Seebrücke, Resqship sowie ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen ihre Arbeit vor, informieren über ihre Ziele und Einstellungen zu Menschenrechten und den Schutz von Geflüchteten in Deutschland und Europa.

Veranstaltungsort:
Volkshochschule Essen
Burgplatz 1
45127 Essen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

30.9.2018: Kommunalpolitisches Frühstück: Das Fluten der Zechen – ein Verbrechen


Das Fluten der Zechen ist ein Verbrechen!

„Die hinterlassen immer verbrannte Erde“, das meinten viele Besucher am Stand von „Kumpel für AUF“ beim NRW-Tag. Mit „Die“ sind die Monopole gemeint. In diesem Fall geht es um die RAG. Jahrzehnte machten die Bergbaukonzerne riesige Profite. Bei den Ewigkeitskosten wollen sie sparen z. B. beim Abpumpen des Grubenwassers. Das gefährdet unser Grundwasser, weil Giftmüll und PCB in die Bergwerke eingebracht wurden. Darüber wollen wir bei unserem Frühstück mit Unterstützung der Umweltgewerkschaft informieren und diskutieren.

Diskussionsveranstaltung mit Frühstück gegen Spende, Sonntag, 30. September,
11.00 – 13.00 Uhr, im Courage-Zentrum, Goldschmidtstr. 3, Essen – Ostviertel

Veröffentlicht unter Umwelt | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wurde was ist … und wer bestimmt, was sein wird

zitiert aus:
bund-essen.de/…exkursion-im-deilbachtal/

„Wie wurde was ist … und wer bestimmt, was sein wird“ – Ökologisch-kulturhistorische Exkursionen im Deilbachtal zwischen Kupferdreh nach Nierenhof

am 15.09.2018 ab 14:00 Uhr unter der Leitung von Andreas Bolle

Nach Eröffnung des neuen Radweges von Kupferdreh nach Nierenhof wollen wir uns die „Kulturlandschaft Unteres Deilbachtal“ mit ihrer außergewöhnlichen räumlichen Konzentration ökologischer und kulturhistorischer Aspekte erwandern. Themen sind die Landschafts-/Gewässerentwicklung vor dem Hintergrund jahrhundertelangen menschlichen Einwirkens insbesondere durch Wasserwirtschaft (Kläranlagen, zentraler Abwasserkanal), Rohstoffgewinnung (Steinkohlebergbau, Steinbrüche, Ziegeleien), Wasserkraftnutzung (frühneuzeitliche Hämmer) und Verkehr (eine der ältesten Bahnstrecken Deutschlands).

Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Wie hat sich die Landschaft entwickelt? Warum hat sie sich so entwickelt? Wie kann es weitergehen und welche Impulse setzt der Natur- und Umweltschutz dabei neben dem Denkmalschutz? Rechtzeitig vor der Exkursion wird der BUND ergänzende Materialien bereitstellen.

Anmeldung erforderlich unter 0201/82196566 (AB)

Treffpunkt: Essen-Kupferdreh, Vossnacker Weg 74 (Alte Ziegelei) – Anfahrt möglichst mit ÖPNV oder Rad, da nur sehr wenige Parkmöglichkeiten direkt vor Ort

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

20.9.2018: Bergbau-Stammtisch

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

13.9.2018 #WirSindMehr: Aufstehen gegen rechte Hetze

Veröffentlicht unter Antifaschismus | Hinterlasse einen Kommentar

15.9.2018: Auf den Spuren der Bergarbeiterkämpfe im Ruhrgebiet

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 15.9.2018: Auf den Spuren der Bergarbeiterkämpfe im Ruhrgebiet

3.9.2018 Protestkundgebung gegen den tätlichen Angriff von Neonazis in Essen-Borbeck

Mitteilung von Montagsdemonstration Essen, Koordinierung

Protestkundgebung gegen den tätlichen Angriff von Neonazis in Essen-Borbeck

am 3. September um 18 Uhr Porschekanzel, vor der Marktkirche

Liebe Montagsdemonstranten/Innen, liebe Antifaschisten,

am Samstag Abend überfielen Neonazis einen iranischen und einen afghanischen Kollegen in Essen-Borbeck und verletzten sie, so dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Wir solidarisieren uns mit den betroffenen Kollegen und fordern, dass die Täter unverzüglich entsprechend bestraft werden!

Offensichtlich wittern Rassisten und Faschisten angesichts der zunehmenden Rechtsentwicklung der Regierung, die mit ihrer Politik nationalistische, rassistische und faschistische Kräfte fördert und die Polizei gegen antifaschistischen Protest einsetzt, wie wir dies z.B. in Chemnitz erleben, Oberwasser.

Jeder Demokrat und Antifaschist ist hier herausgefordert, Flagge zu zeigen! Wir dulden es nicht, dass Menschen anderer Hautfarbe gehetzt, verfolgt und misshandelt werden. Für uns gibt es keine Menschen 1., 2. oder 3. Klasse.

Nur die Herrschenden haben ein Interesse, die Arbeiter, die ‚kleinen Leute‘, in Nationalitäten zu spalten. Doch nicht der Kollege anderer Herkunft ist Verursacher von zunehmender Verarmung, Arbeitslosigkeit oder Zerstörung unserer Lebensgrundlagen.

Wir laden Euch daher ein:

Beteiligt Euch am Montag 3. September um 18 Uhr auf der Porschekanzel, vor der Marktkirche

an unserer Solidaritäts- und Protestkundgebung mit offenem Mikrofon auf antifaschistischer Grundlage!

Mit antifaschistischen Grüßen

Veröffentlicht unter Antifaschismus | Kommentare deaktiviert für 3.9.2018 Protestkundgebung gegen den tätlichen Angriff von Neonazis in Essen-Borbeck

DKP-Essen: Mahnwache gegen Zentrale Ausländerbehörde

Aus einem Flugblatt der DKP, das am vergangenen Samstag in Essen-Holsterhausen verteilt wurde:

Flugblatt


Dazu auch in der Sommerausgabe Rotlicht:

http://news.dkp.suhail.uberspace.de/2018/07/sommer-ausgabe-des-rotlichts/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für DKP-Essen: Mahnwache gegen Zentrale Ausländerbehörde

24. August 2018: Sommer, Sonne, Giftmüll unter Tage

UPDATE:

Nachlese folgt in Kürze …


umweltgewerkschaft.org/de/d-f/essen/…24-august-2018-sommer-sonne-giftmuell-unter-tage.html

180824_sommer_sonne_giftmuell.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 24. August 2018: Sommer, Sonne, Giftmüll unter Tage