Vortrag des Essener Friedensaktivisten Bernhard Trautvetter

Sonntag, 26.1.2014, 10.30 Uhr
Eintritt frei – Wer möchte, bringt gerne etwas mit.
Brötchen und Kaffee warten schon auf Euch.

Kunst in der Kasteienstraße, 
Kasteienstraße 2, 45127 Essen City Nordstadt, ca. 10 min von der Haltestelle Rathaus, Richtung Viehofer Straße

Quelle: http://www.attac-netzwerk.de/essen/startseite/

Größere Kartenansicht
Abkündigung:

Die globale Katastrophe wächst sich im Klimachaos, im Atommissbrauch, in sogenannter Sicherheitspolitik mit militärischen Mitteln und den Folgen dieser Zukunftsgefährdungen aus. Da preist man uns Rettung am Ende des Tunnels an: die Green Economy eint Grüne, Sozialdemokraten, CDU und Industrie.

Sind Green Growth und Green Economy/Grüne Marktwirtschaft die Lösung der
Gefahren für die Ökologie, für das Leben auf der Erde?

Oder sind sie eine Mogelpackung?

Ist eine Marktwirtschaft ökologisch gestaltbar? Ist Green Growth eine Alternative?
Lassen sich Nachhaltigkeit und Wettbewerb miteinander versöhnen?

Wie können/sollten die sozialen, Friedens- und Umweltbewegungen angesichts der Zerstörung der Vitalkraft der Erde auf grün getaufte Politik-Konzepte reagieren?

Powered by Zingiri, PHPlist