Romanlesung gegen den vorerinnerten Sarrazin

Jürgen Link las aus seinem Buch

„Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhrarmee“

Der Literaturhistoriker und Autor Jürgen Link las am Donnerstag, den 27. Januar, an der Universität Duisburg-Essen, aus seinem Roman „Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhrarmee“

Jürgen Link kombinierte die Lektüre mit einem Kurzessay zu Thilo Sarrazins „normalistischer“ Wissensgenealogie

Ton-Dokumentaion kulturserver-nrw.de

  1. Professor Rolf Parr stellt Jürgen Link vor

  2. Jürgen Link liest aus: Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee: Teil 1

  3. Ein kurzer Essay zu Thilo Sarrazin

  4. Jürgen Link liest aus: Bangemachen gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee: Teil 2



Andere Aufnahme der gleichen Lesung
Professor Rolf Parr stellt Jürgen Link vor, anschließende Lesung mit Einschub zu Thilo Sarrazins Thesen (insgesamt 83 min)


Aus der darauf folgenden Diskussion: Über Sarrazins Programm

Zum Roman: Aus dem Einladungsflugblatt

Der Roman „BANGEMACHEN gilt nicht auf der Suche nach der Roten Ruhr-Armee“ (assoverlag Oberhausen) nennt sich eine „VORERINNERUNG“.

Damit ist eine Struktur gemeint, die nicht nur Vergangenes rück-erinnert und Gegenwärtiges der 68er Generation aus der Zeit 1965-1995 erzählt, sondern auch die Zukunft des 21. Jahrhunderts mittels SATIRISCHER SIMULATIONEN in einen verfremdenden Blick rückt. Man erkennt die Simulation wieder, wenn sie wahr wird und begreift dabei gleichzeitig die Mechanismen ihres Wahrwerdens.

EIN ORIGINELL „INTERAKTIVER“ TEXT – EIN ANTI-COMPUTERSPIEL.

Konkret wurde der „Fall Sarrazin“ in zwei Kapiteln des Romans präzise vor-erinnert: Da geht es etwa um ein Projekt „Türken-Gen-Atlas“, um EINWANDERUNGS-SIMULATIONSSPIELE und um Zwillingsforschung, Intelligenz-Quotienten, Geburtenraten von „Migranten“ pipapo. Ein weibliches Zwillingspaar wirbelt den vorerinnerten Sarrazin durcheinander.

DIE LEKTÜRE WURDE MIT EINEM KURZESSAY ZU SARRAZINS „NORMALISTISCHER“ WISSENS-GENEALOGIE KOMBINIERT:

Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.