Wind, Flaute oder Sturm

Protest gegen AfD und deren Pandemieverharmlosung…

[Update 11.12.2020 9.25 Uhr ]

Neuer Ort : Flachsmarkt (Ecke Limbecker Str. / Markt) und damit in Hör- und Sichtweite zur AfD-Versammlung.

PROTEST GEGEN AFD-HETZER UND PANDEMIE-VERHARMLOSER GEPLANT

Die gestrige Ankündigung der Essener AfD eine Mahnwache zur Lockerung der Corona-Maßnahmen durchführen zu wollen stößt auf Unverständnis und Ablehnung bei Aufstehen gegen Rassismus. Die Essener Gruppe des bundesweit aktiven Bündnisses hat für kommenden Samstag umgehend eine Eilversammlung angemeldet und lädt für 11:30 Uhr auf den Flachsmarkt (Ecke Limbecker Str. / Markt) zum Protest.

„Die AfD verharmlost nicht nur den Faschismus, sondern auch die Pandemie! Während die Todeszahlen bundesweit ein Rekordhoch erreichen, veranstalten die Blau-Braunen Superspreader-Events in Kalkar oder fordern auf den Straßen die Aufhebung der Maßnahmen. Den Versuch der AfD, sich als politische Speerspitze einer neuen rechten Straßenbewegung zu inszenieren lassen wir nicht unkommentiert“, erklärt Sara Fischer, Aktivistin bei Aufstehen gegen Rassismus Essen.

Der Gegenprotest unter dem Motto „Corona ist scheiße. AfD auch! Was hilft, ist Solidarität“ startet um 11:30 Uhr, bereits eine halbe Stunde früher als die AfD. Im Aufruf zur Versammlung heißt es, die Rechtsaußenpartei verdrehe Fakten, verharmlose die Risiken der Pandemie und verbreite Verschwörungsideologien. In dieser Rolle sei sie eine gesamtgesellschaftliche Gefahr.

Aufstehen gegen Rassismus Essen ruft alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme am Gegenprotest auf. Zur Wahrung des Infektionsschutzes gilt während der gesamten Versammlung die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Bodenmarkierungen weisen auf die geltende Abstandsregelung hin. Personen mit Symptomen oder Personen, die in den letzten Tagen mit solchen in Kontakt gekommen sind, werden aufgefordert die Versammlung nicht zu besuchen, sondern das Anliegen mit einem entspannten Remote-Protest von der Couch aus zu unterstützen und Fotos in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Weitere Informationen zum Hygienekonzept von Aufstehen gegen Rassismus: Demonstrieren in Zeiten der Pandemie – Hygieneregeln – Aufstehen gegen Rassismus!

Sara Fischer abschließend: „Wir überlassen der AfD keinen Raum bei uns in Essen, um ungestört rechte Hetze zu verbreiten und Corona zu verharmlosen! Wir setzen unsere Masken auf, erheben unsere Stimmen und werden laut!“

Powered by Zingiri, PHPlist