Do,13.6: Das V-Leute-System des „Verfassungsschutzes“ und seine Verstrickung in Neonazi-Szenen

Donnerstag, 13. Juni, 19 bis 21 Uhr,
Großer Saal der Volkshochschule, Burgplatz 1

Neonazis im Dienste des Staates: Das V-Leute-System des „Verfassungsschutzes“ und seine Verstrickung in Neonazi-Szenen
Im Zusammenhang mit der NSU-Mordserie und der jahrelangen Nichtaufklärung ihres rassistischen Hintergrundes ist der Verfassungsschutz so stark und anhaltend in die öffentliche Kritik geraten, wie bislang noch nie in seiner Geschichte. Der Geheimdienstexperte Dr. Rolf Gössner, Rechtsanwalt, Publizist und Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, wird in seinem Vortrag einen kritischen Blick hinter die Kulissen des skandalumwitterten Inlandsgeheimdienstes und in das Innenleben seines V-Leute-Systems werfen.


An dieser Kooperationsveranstaltung sind folgende Organisationen beteiligt: Essener Friedensforum, Antirassismus-Telefon, die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, das Bündnis Essen-stellt-sich-quer, Attac Essen sowie die Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen.

vhs-programm.essen.de/…knr=191.1A013F

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.