[Update 15.11.2015] Montagsdemo
Die Montagsdemo begrüßt alle Initiativen, nach den brutalen Terroranschlägen des faschistischen IS in Paris auch in Essen die Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen zu zeigen, und auf der Strasse den Zusammenhalt im antifaschistischen Kampf zu demonstrieren.

Wie jeden Montag führt sie auch

am 16.11.2015 ab 18 Uhr an der Porschekanzel (vor der Marktkirche)

eine Kundgebung durch, und bietet allen Antifaschisten und Demokraten an, am offenen Mikrofon darüber zu sprechen.

Den Organisatoren der Montagsdemo ist sehr daran gelegen, dass die wöchentliche Montagsaktion für solche wichtigen Anliegen gemeinsam genutzt werden.

Quelle: Brief von der Montagsdemo-Koordination.


Rückblick: Montagsdemo am 9. Januar 2015:

http://www.linksdiagonal.de/2015/01/09/gerechtigkeit-statt-ressentiments-montagsdemo-essen-und-linke-dresden/

[Update 15.11.2015] Campact-Aufruf
Solidaritätserklärung zu den Opfern von Paris: www.campact.de/Zeichendersolidaritaet

„Wir, Menschen aus ganz Europa, sind nach den Anschlägen in Paris schockiert, entsetzt und in tiefer Trauer. Mit unseren Herzen und Gedanken sind wir bei
denen, die Familienmitglieder oder Freunde verloren haben.
Wir fühlen genauso mit allen Opfern des Terrors weltweit, sei es in Ankara, Beirut, Syrien oder im Irak. Und mit den vielen Flüchtlingen, die ihre Heimat verlassen müssen, um dem Terror zu entkommen.
Heute stehen wir zusammen für den Frieden. Gemeinsam stehen wir für Liberte, Egalite, Fraternite.“

Klicke hier, um die Solidaritätserklärung
zu unterzeichnen: https://www.campact.de/Zeichendersolidaritaet


Bestürzt hören wir von den Anschlägen in Paris. Unser Mitgefühl und unsere Solidarität gilt den Opfern.

In Essen ist für Montag auf dem Hirschlandplatz um 18 Uhr eine Kundgebung unter dem Stichwort „Je suis Paris – Solidarität in Essen“ angemeldet, Aufruf:

Je suis Paris – Solidarität in Essen
Wir denken an die Opfer und ihre Familien. Nicht noch einmal darf ein Terroranschlag als Angriff auf die Menschheit instrumentalisiert werden. Wir haben alle gesehen wohin diese Auslegung der Anschläge uns nach dem 11. September 2001 geführt hat. Nicht noch einmal dürfen wir die Welt in für und gegen „uns“ spalten. Nicht noch einmal Armeen gegen ganze Länder und Regionen. Statt international koordinierte Polizeiaktionen gegen Terrroristen. Lasst uns die Opfer von Paris bedingungslos unterstützen, aber nicht die Rachelust der Falken.

Weitere Informationen können in Facebook nachgelesen werden: https://www.facebook.com/Je-suis-Paris-Solidarit%C3%A4t-in-Essen-751219518318015/?ref=hl


Übrigens wird im Rathaus ab Montag Mittag ein Kondulenzbuch ausliegen.

Powered by Zingiri, PHPlist