Im Rahmen der Interkulturelle Woche 2013

wird es Montag, 30. 9. 2013 wird um 19.00 Uhr auf der Bühne der Arche Noah auf dem Burgplatz in der Essener Innenstadt ein Konzert der besonderen Art gegeben.

Die Musikgruppe „Strom & Wasser“ hat Musiker in bundesdeutschen Flüchtlingslagern ausfindig gemacht, die wegen ihrer Texte und Musik aus ihren Heimatländern fliehen mussten und nun auf die Bewilligung ihres Asylantrages warten müssen.

Die Musiker sind in ihren Heimatländern oft sehr bekannt, können aber wegen der sehr strengen Reglungen des Asylverfahrens nur unter erschwerten Umständen ihre Kunst ausüben. Durch dieses Musikprojekt bekommen sie eine Bühne.

Das Musikprojekt wurde in diesem Jahr vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ausgezeichnet.

Die Lagertour durch Deutschland hat Anfang September begonnen und führt sie auch nach Essen am Montag, 30. 9. 2013. Sie endet im Dezember mit einem Konzert in Berlin.

Die Lichtburg zeigt aus diesem Anlass am selben Tag um 17.30 Uhr den Dokumentarfilm zu diesem Projekt „Can’t be silent“. Der Film lebt von berührenden Interviews mit den Musikern, die ihr tristes Lagerleben in Deutschland schildern, ihre Hoffnungen und ihre Ängste.

Nach dem Film kann man die Gruppe auf der Bühne der Arche Noah erleben.

Das Konzert auf dem Burgplatz ist open air und der Eintritt frei.

Weitere Informationen:

Strom & Wasser featuring The Refugees

CAN’T BE SILENT

Powered by Zingiri, PHPlist