Einladung zur Diskussion: Sprechen wir über Geld.

Am Donnerstag, den 22. November 2012 um 19.30h in der Buchhandlung

Prof. Dr. Ulrich Schmitz (UDE) und Dr. Patrick Voßkamp (UDE)

Seit es Geld gibt, wird über Geld geredet – aber vermutlich noch nie so oft und so heftig wie heute. Das ist für Prof. Dr. und Dr. beide Herausgeber der jüngsten Ausgabe der „Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie“ Grund genug, Zusammenhänge zwischen Sprache und Geld aus sprachwissenschaftlicher Perspektive zu untersuchen.

Im Vortrag (mit Diskussion) wollen sie nicht über Krisen, Crashs oder Staatsinsolvenzen grübeln. Vielmehr geht es darum, wie über Geld gesprochen wird und was Sprache mit Geld zu tun hat.

Donnerstag, den 22. November 2012, um 19.30 Uhr
in der Heinrich Heine Buchhandlung,
45127 Essen, Viehofer Platz 8
Der Eintritt ist frei
Reservierung empfohlen: Tel. 0201-82070-0

Geld, wie Sprache, ist eine ebenso einfache wie schwierige Angelegenheit. Jedes Kind erwirbt Sprache mühelos; doch später haben fast alle Menschen ihre liebe Not mit Missverständnissen und Schwierigkeiten, sich in unterschiedlichsten Situationen angemessen auszudrücken.

Und Geld? James Buchan, langjähriger Korrespondent der Financial Times, meint, dass Geld „die Sprache darstellt, die nahezu jedes menschliche Wesen spricht und versteht“ (Buchan 1999:27).

Geld – eine Sprache? Obendrein die universale? Die in OBST 81 zusammengestellten Beiträge beleuchten speziell zwei Fragen: Was hat
Sprache mit Geld zu tun? Und wie wird über Geld gesprochen?

Die Herausgeber von OBST haben sich dem heute vielfach als altmodisch abgetanen Aufklärungsprojekt verschrieben, die Sprachverhältnisse den Menschen transparent zu machen, was nichts anderes heißt, als sie ihnen begreifbar und verfügbar zu machen – anstatt den sprechenden Menschen in Theorieentwürfen als empirisch leeres Objekt zu dekonstruieren.

Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST) Heft 81/2012: (Hg.: Ulrich Schmitz/ Patrick Voßkamp) Universitätsverlag Rhein-Ruhr, Duisburg, 2012, 284 S., Kt
ISBN:978-3-942158-32-9; 18,– EUR OBST

Ulrich Schmitz (Prof. Dr.) ist Professor für Germanistik-Linguistik am Institut für Germanistik an der Universität Duisburg-Essen.

Patrick Voßkamp (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik Abteilung Linguistik und Sprachdidaktik der Universität Duisburg Essen.

Powered by Zingiri, PHPlist