Jugendarbeit

Rückblick Juni 2010:
Solidaritätsveranstaltung zur Erhaltung des JZE (Sonntag 27.06.2010) „DAS JZE LEBT“ Die Bürgerinitiative zum Erhalt des Jugendzentrums Essen veranstaltete am So. 27.06.2010 einen Event für Jung und Alt zum Erhalt des JZE, Papestr.1 in Essen – Holsterhausen.
( siehe http://www.dielinke-essen.de/politik/thema/sparhaushalt_2010/jze_geschlossen/
oder weiter unten… )

Heute aktuell (NRZ 2.11.2010):




. Solidaritätsveranstaltung zur Erhaltung des JZE (Sonntag 27.06.2010)
„DAS JZE LEBT“
Die Bürgerinitiative zum Erhalt des Jugendzentrums Essen veranstaltete am So. 27.06.2010 einen Event für Jung und Alt zum Erhalt des JZE, Papestr.1 in Essen – Holsterhausen. Der Eintritt war frei !!!

Das Familien- Programm begann um 16 Uhr mit „CLOWN BOBORI“, anschließend lud der Kinderliedermacher „OLAF WIESTEN“ zu seinem Mitmachprogramm ein, mit Gisela Kühn vom „Verein für Kinder – und Jugendliteratur“ können Kinder „Reimen mit dem SAMS“. „drumkids“, die Kinder – Band des Trommelraumes im JZE leitet dann ab ca. 17.30 Uhr das Vorabendprogramm ein, mit Rhythmen aus Brasilien und Cuba sind sie quasi der „Support“ für die Großen der „QUERBEAT-RHYTHM-SHOW“, einer international besetzten Band mit Musikern, Akrobaten und Tänzern aus Deutschland und Westafrika, die ebenfalls im Trommelraum des JZE proben und bundesweit Konzerte geben.
Im Abendprogramm tritt ab ca. 19.30 Uhr die Essener Reggae / Ska – Band „THE BONG“ auf, die schon in den „heißen“ Konzertzeiten des JZE die Bühne dort bespielt haben. Der Abschluss des Abends läuft unter dem Motto „Das JZE bebt“, die härte Fraktion tritt an, um ein „!“ für den Erhalt des JZE als einen wichtigen Teil der Jugendkultur in Essen zu setzten: In Blood we Trust (Re), Foresaken (E), Fallbrawl (DU), Blastout (DU), Skaliert(BO), Reduction(BO), From my Hands (E/BO), City to City(BO), Bust a Movo (Bo),Circle of Death (DU),Another Victory (AC), Black Friday 29(BO), Endbringe (E ), Bloodtrial (AC) Dies ist auch die Intention des Fördervereins des JZE „Plattform e.V.“, des „Vereins für Kinder – und Jugendliteratur e.V.“; des „Essener Schülerrates“; der Eltern, deren Kinder das JZE besuchen; der Musiker die den „Trommelraum“ im JZE betreiben, der Musiker, die im Kino des JZE Stummfilmmusikproben durchführen; der Konzertveranstalter „Bodytalk“ und
„Rico“, sie alle wollen das das JZE mit allen seinen Aktivitäten und Kreativitäten im Bereich der Kinder – und Jugendkultur bestehen bleibt.
Durch seine räumliche Größe bietet das JZE vielfältige Möglichkeiten zur Entfaltung einer
lebendigen Kinder, Jugend – Kultur – und Kreativarbeit an.

Eine Antwort auf Jugendarbeit

  1. Pingback: 5.12.2010: Treffen gegen die Schließung des JZE | LinksDiagonal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.