End of JZE

Mittwochs im Mai: der letzte Mai im JZE

Mittwochs im Mai: der letzte Mai im JZE

ERSTMALIG IN ESSEN

Thomas Schneider, Bernhard Schultz, Susanne Cano:
Tribute to John Lennon
Als Mitbegründer, Songwriter, Sänger und Gitarrist der legendären „The Beatles“ begeisterte John Lennon Millionen. Im vergangenen Jahr wäre er 70 Jahre alt geworden. Grund genug, sich an den großen Musiker zu erinnern.
Thomas Schneider hat eine Auswahl von Songs von John Lennon zusammengestellt. Die Songs werden live präsentiert von Thomas Schneider, guitar, vocals / Stephan Wipf, electric guitar /
Matthias Harker, double bass / Uwe Kellerhoff, drums und Michael Andersen, tuba.

Um das Bild von John Lennon zu vervollständigen, sollen John Lennon (gelesen und gespielt von Bernhard Schultz) und Yoko Ono (gelesen und gespielt von Susanne Cano) auch ausführlich zu Wort kommen, Lennon z.B. durch seine Grotesken aus dem Buch „In seiner eigenen Schreibe“: „Ich wurde am 9. Oktober 1940 gebohrt, als glaube ich die Nazmiefs unter Adoof Hitzler uns noch bombastierten. Mich haben sie jedenfalls nicht gekriegt. Ich besuchte verschwielenartige Schulen
in Liddypuhl. Dort habe ich sehr zum Ergo meiner Tanten nicht viel getan. Als Mitglied der hochgepriesten Beatles mögen meine Platten komischer erscheinen als dieses Buch, aber es ist meine feste Erzeugung, dass diese Stammlung von Kurzgekichten die wunderfaulste Lache ist, die ich jemals losgelassen habe. Gott säge und verhüte Euch.“

Die Besucher werden an diesem Abend nicht nur viel zu lachen haben und um die Ohren bekommen, sondern auch noch reichlich Autobiographisches zu Lennon mit nach Hause nehmen können.
– o –
Termin: Mittwoch, 04.05.2011
Ort: Jugendzentrum Essen (JZE),
Papestr. 1
Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr
Einlaß: 19.30 Uhr
Eintritt: 15 €
ermäßigt: 12 €
Thomas Schneider und Bernhard Schultz präsentieren
den musikalischen und den literarischen John Lennon

End of JZE – ein Happening

ERSTMALIG IN ESSEN

End of JZE – ein Happening.

Es wird etwas geschehen. Soviel ist sicher.
Im großen Saal des Essener Jugendzentrums entsteht bei dieser Veranstaltung ein Abbild des Essener Jugendzentrums und seiner Schließung. Was dort genau geschieht, entscheidet sich erst im Moment der Veranstaltung. Jeder zusätzliche Besucher nimmt Einfluß auf Inhalt und Verlauf der Veranstaltung.

Alle, für die das Jugendzentrum und seine Schließung eine Bedeutung haben, sind eingeladen, dabei zu sein und mitzumachen.

Konzept: Mea und Jürgen Voß
– o –
Termin: Mittwoch, 11.05.2011
Ort: JZE – Jugendzentrum
Essen, Papestr. 1
Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr
Einlaß: 19.30 Uhr
Eintritt frei
Das JZE soll Ende Mai geschlossen werden.

ERSTMALIG IN ESSEN
World of Percussion
Pussy Percussy
Percussion Punk
Die Gruppe um den Percussionisten Willi Z. zeigt, dass der Rhythmus die Musik
macht und dass sich mit Percussion-Instrumenten eine erstaunlich vielfältige
Musikalität entfalten lässt.
Die Gruppe spielt in wechselnden Besetzungen aber meist mit den beiden
Schlagzeugern Dirk Weniger und Georg Wissing, dem Bassisten Daniel Bußmann und
Willi Z. an unzähligen Percussion-Instrumenten.
Der in Recklinghausen wohnende Willi Z. arbeitet als Percussionist in mehreren Band-
Projekten mit, u.a. bei JIL & Friends, Lexus All Stars und Überschall.
Willi Z. hat weitere Gäste eingeladen, die einen spannenden Event mit einer
großartigen Percussion-Show erwarten lassen.
– o –
Termin: Mittwoch, 18.05.2011
Ort: JZE – Jugendzentrum Essen,
Papestr. 1
Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr
Einlaß: 19.30 Uhr
Eintritt: 15 €
ermäßigt: 12 €
Willi Z. mit Rahmentrommel

ERSTMALIG IN ESSEN
Tigerjunge – „Jedes Lächeln bringt Punkte“
Elektro Punk
TIGERJUNGE – das sind Christian Althaus (Musik, Produktion) und Dino Pischel
(Texte und Gesang). Die beiden mischen Punk-Rock und Hardcore mit Electro und
Acid. Heraus kommt eine Kreuzung aus Punk, Groovebox-Acid, ein kompakter
Sound, entsprungen aus Christians elektronischem „Wunschmaschinenpark“, der
knarzt, kracht und wummert zu Dinos pragmatisch konzipierten Texten.
Ihre Liveperformance ist technisch betrachtet ein Electroact. Christian Althaus rockt
mit Groovebox, Effekten und Mischpult und Dino Pischel mit Vocals und
Percussion/Drums. Ihre Austrahlung gleicht eher der einer Punkrockband.
„Jedes Lächeln Bringt Punkte“ heißt das erste Album von TIGERJUNGE und ist
bei ZICKZACK Records (Vertrieb: BROKEN SILENCE UND FINETUNES) im

Programm.
– o –
Termin: Mittwoch, 25.05.2011
Ort: JZE – Jugendzentrum Essen,
Papestr. 1
Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr
Einlaß: 19.30 Uhr
Eintritt: 12 €
ermäßigt: 9 €
Dino Pischel und Christian Althaus

Die Unterzeichner/innen rufen auf zur

Demonstration gegen die Schließung des Jugendzentrums Papestraße

Die Schließung des letzten zentralen städtischen Jugendzentrums in Essen wurde vom Stadtrat beschlossen. Ab dem 01.06.2011 wird der öffentliche Betrieb im JZE Papestraße voraussichtlich eingestellt. Doch wurde von der Stadt keine hinreichende Alternative geschaffen.
Der ebenfalls von der Stadt beschlossene Umzug in die Weststadthalle ist keine Lösung. Hier gibt es nicht den Raum für alle Gruppen, die bisher im JZE aktiv waren, und vor allem nicht für die offene Kinder- und Jugendarbeit.
Die Weststadthalle wurde von der Stadt bis zum Jahr 2020 angemietet, aber sie findet keinen Pächter dafür. Der Umzug des JZE in die Weststadthalle ist also eine politische Augenwischerei der Stadt.
Immer mehr Freizeitmöglichkeiten kosten Geld, das schließt viele Familien aus sozialen Gründen davon aus. Kinder und Jugendliche finden kaum noch verlässliche Ansprechpartner, die sich um ihre Sorgen und Belange kümmern. Die soziale und kulturelle Einrichtung Papestraße bietet ein warmes Mittagessen für kleines Geld, Kultur, die sich alle leisten können, Bildungsarbeit für alle Interessierten. Ein geeigneter Raum für alle Generationen und Nationalitäten. Die sozialen Auswirkungen der Schließung sind noch nicht absehbar.

Das wollen wir so nicht hinnehmen! Deshalb protestieren wir gegen die Schließung und für die Umsetzung aller notwendigen Baumaßnahmen, um das JZE zu erhalten.

Kommt zur Demonstration für das JZE!
Wann: 28.05. um 18:00 Uhr
Wo: Startkundgebung

Die Unterzeichner/innen rufen auf zur

Demonstration gegen die Schließung des Jugendzentrums Papestraße

Die Schließung des letzten zentralen städtischen Jugendzentrums in Essen wurde vom Stadtrat beschlossen. Ab dem 01.06.2011 wird der öffentliche Betrieb im JZE Papestraße voraussichtlich eingestellt. Doch wurde von der Stadt keine hinreichende Alternative geschaffen.
Der ebenfalls von der Stadt beschlossene Umzug in die Weststadthalle ist keine Lösung. Hier gibt es nicht den Raum für alle Gruppen, die bisher im JZE aktiv waren, und vor allem nicht für die offene Kinder- und Jugendarbeit.
Die Weststadthalle wurde von der Stadt bis zum Jahr 2020 angemietet, aber sie findet keinen Pächter dafür. Der Umzug des JZE in die Weststadthalle ist also eine politische Augenwischerei der Stadt.
Immer mehr Freizeitmöglichkeiten kosten Geld, das schließt viele Familien aus sozialen Gründen davon aus. Kinder und Jugendliche finden kaum noch verlässliche Ansprechpartner, die sich um ihre Sorgen und Belange kümmern. Die soziale und kulturelle Einrichtung Papestraße bietet ein warmes Mittagessen für kleines Geld, Kultur, die sich alle leisten können, Bildungsarbeit für alle Interessierten. Ein geeigneter Raum für alle Generationen und Nationalitäten. Die sozialen Auswirkungen der Schließung sind noch nicht absehbar.

Das wollen wir so nicht hinnehmen! Deshalb protestieren wir gegen die Schließung und für die Umsetzung aller notwendigen Baumaßnahmen, um das JZE zu erhalten.

Kommt zur Demonstration für das JZE!
Wann: 28.05. um 18:00 Uhr
Wo: Startkundgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.