Montag, 5.2.2018: Protest gegen die Abschiebepolitik der Bundesregierung

[Update aus Münster]
nrwgegenabschiebung.blogspot.de: In Münster hat es sich ausgezabt


Essen-stellt-sich-quer lädt am 5.2. um 19 Uhr
bei den Grünen, Kopstadtplatz 13, zu einem Treffen ein,
um über das geplante ZAB und den Protest dagegen gemeinsam zu beraten.

Vorher ist um 18 Uhr bei der Montagsdemo an der Porschekanzel Abschiebepolitik und geplantes ZAB als Thema angekündigt.


Quelle: „Einladung zur Montagsdemonstration am 5.2.2018 um 18 Uhr Porschekanzel“ per Email.

Protest gegen die Abschiebepolitik der Bundesregierung
Keine Zentrale Ausländerbehörde in Essen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

letzten Montag fand erfolgreich eine ruhrgebietsweite Montagsdemonstration mit bis zu 1000 Teilnehmern in Gelsenkirchen gegen die militärischen Angriffe der türkischen Regierung auf Afrin/Nordsyrien und zur Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf statt.
Die Demonstration war kämpferisch und friedvoll, auch wenn die Polizei diese immer wieder behinderte.

Am kommenden Montag, 5.2. wird die Montagsdemonstration wie gewohnt ab 18 Uhr auf der Porschekanzel, vor der Marktkirche, in Essen stattfinden.

Ein Schwerpunkt der Kundgebung mit offenem Mikrofon wird die Abschiebepolitik der jetzigen und künftigen Bundesregierung sein.

Und:
Wir werden über die geplante Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) in Essen diskutieren. Die Montagsdemo ist ein Forum, sich Durchblick zu verschaffen und den Protest dagegen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass nach dem Protest auf der Strasse gegen das ZAB, das Bündnis Essen-stellt-sich-quer am 5.2. um 19 Uhr bei den Grünen, Kopstadtplatz 13, zu einem Treffen einlädt, um über das geplante ZAB und Organisierung des Protestes gemeinsam zu beraten.

Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.