Gas-Fracking

www.bund-nrw.de/themen_und_projekte/energie_klima/erdgas_fracking/

http://www.faire-energiepreise-essen.de/
am Montag, den 03.09.2012 – 19:30 Uhr ist das nächste Treffen der Initiative
Ort: Haus der Begegnung (in der Innenstadt von Essen), Weberplatz 1, 1. Stock;
Tagesordnung:

1. Thema: Stand der Energiewende, Positionen

2. Thema: Fracking, aktuelle Informationen

3. Thema: Strom-/Gasanbieterwechsel, aktuelle Informationen

4. Sonstiges


umweltratschlag_impuls_workshop_fracking_1

111118_nrw_erdgas_aus_unkonventionellen_lagerstaetten

Homepage der Bezirksregierung Arnsberg zu nennen. Hier sind die rechtlichen Rahmenbedingungen zu finden:

http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/e/erdgas_rechtlicher_rahmen/index.php

Hier die der „Erlaubnisfelder“, die auch „Claims“ genannt werden:

http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/e/erdgas_rechtlicher_rahmen/aufsuchungsfelder_karte.pdf

Und hier die Liste der Genehmigungen zur Aufsuchung, die bereits erteilt wurden. Das Feld „RUHR“ ist auf Position 19 zu finden:

http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/e/erdgas_rechtlicher_rahmen/aufsuchungsfelder_erteilt.pdf

Im Umweltausschuss wurde bereits im Vorfeld beklagt, dass eine Essener Beteiligung nicht obligatorisch sei:

http://ris.essen.de/…/Beschluss_zu_8._07.06.2011_15-00_AUVG.pdf

http://www.derwesten.de/politik/gutachter-halten-risiko-beim-fracking-fuer-beherrschbar-id6585598.html

Report-München-Bericht zum Thema: http://www.youtube.com/watch?v=VqWyoue9ZHg

Erlass der Landesregierung aus letztem November angehängt, der so lange gültig ist, bis ein Gutachten des Landes vorliegt, dass sich mit dem Thema beschäftigt.

http://www.gegen-gasbohren.de/aktiv-werden/weder-hier-noch-anderswo/



MLPD/Umweltgruppe lädt ein
am Dienstag, 14.August, 19.00 Uhr
Courage-Zentrum, Goldschmidtstr. 3, E-Ostviertel

Kein Fracking im Ruhrtal und anderswo!

Information mit Film, Aufklärung und Diskussion über die Umweltvergiftung durch Gas-fracking in den USA:
Gezeigt wird der bekannte US-Dokumentarfilm „Gasland“, der sogar für einen „Oscar“ nominiert war und die Methoden der Konzerne und die rücksichtslose Umweltvergiftung offenlegt.
Darüber und wie der Widerstand auch hier aufgebaut werden kann, soll diskutiert werden. Das NRW-Moratorium gegen Fracking-Bohrungen läuft im Herbst aus.

umweltbundesamt.de/chemikalien/publikationen/stellungnahme_fracking.pdf

http://www.umweltbundesamt.de/chemikalien/publikationen/projektbeschreibung_umweltauswirkungen_fracking.pdf


Das Bundesumweltministerium hatte im vergangenen Jahr eine Studie zum Fracking in Auftrag gegeben. Sie trägt den Titel: „Umweltauswirkungen von Fracking bei der Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten“. Es wird erwartet, dass sie bald vorliegt. (noch diesen Sommer)

http://www.faire-energiepreise-essen.de/
am Montag, den 02.04.2012 – 19:30 Uhr ist das nächste Treffen der Initiative
Ort: Haus der Begegnung (in der Innenstadt von Essen), Weberplatz 1, 1. Stock; Thema : Fracking


Themen-Seite LINKE-NRW:
dielinke-nrw.de/nc/themen/gegen_gas_fracking/

Arbeitskreis: Piraten: http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Arbeitskreis/Umwelt_und_Energie/Fracking

Fracking-Vortrag
wiki.piratenpartei.de Fracking (PDF)

Montag, 2. April 2012, 19:00 Uhr
Ort: 59063 Hamm, Gottfried – Bürger – Straße 6, Räumlichkeiten des Multikulturellen Forums: FRACKING – (k)ein Thema in Hamm?

MdB Ingrid Remmers
Unter dem Titel „Fracking, (k)ein Thema in Hamm“ lädt DIE LINKE. Ratsfraktion Hamm zusammen mit dem Kreisverband Warendorf alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 02.04.2012 in die Räumlichkeiten des Multikulturellen Forums, Gottfried – Bürger – Straße 6, 59063 Hamm, ein.

Ab 19.00 Uhr werden die LINKE Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers, Jörn Krüger, von der IG “Gegen Gasbohren” Nordwalde, sowie Martin Knäpper von der lokalen Bürgerinitiative „Gegen Gasbohren (BIGG)“ über die aktuelle Situation in der Bundesrepublik, aber auch insbesondere über den Stand des Genehmigungsverfahrens Gasbohren/Gasfördern in der Stadt Hamm, sowie über die erfolgte Erteilung der Aufsuchungserlaubnis für das Feld „Donar“ durch die Bezirksregierung in Arnsberg berichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.