Wind, Flaute oder Sturm

Erinnerung an den 9. November vor 79 Jahren: Reichspogromnacht am 9. November 1938

[Update 29.10.2017] Ein Ökumenischer Gedenkgottesdienst wurde mit aufgenommen.[Update 28.10.2017] Ein bedauerlicher Fehler wurde korrigiert: Wir hatten zunächst bei ‚Essen stellt sich quer‘ den Aufruf vom Vorjahr veröffentlicht. Auch weitere Gedenkveranstaltungen, von denen wir erfahren haben, haben wir aufgeführt. Überblick: Donnerstag, 9. November 2017 17.00 Uhr: Ökumenischer Gedenkgottesdienst zur Erinnerung an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 17.00 Uhr: Gedenken vor der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz. Dann Demonstration zur Kundgebung auf dem Hirschlandplatz Reichspogromnacht 9. November 1938 / Stolpersteine gegen das Vergessen […]

Weiterlesen

3.10 und 7.10: Aktionstage gegen die Bundeswehr- und NATO- Kommandozentrale und die NATO-Kriegstagung

Aktionstage gegen die Bundeswehr- und NATO- Kommandozentrale und die NATO-Kriegstagung in Kalkar 03. Oktober 2017,11:30 Uhr demo-kalkar.de/ Essen, 07. Oktober 2017, 11:55 Uhr www.no-natom-krieg.de/ Bundeswehr und NATO: Krieg beginnt im Rheinland! Aufruf 2017 Vom Nato-Stützpunkt in Kalkar in NRW geht Krieg aus. Auf jährlichen Tagungen des „Joint Air Power Competence Centre (JAPCC)“ mit hunderten von hochrangigen Militärs aus aller Welt und Polit-Prominenz, wird in der Messe Essen über künftige Strategien für Rüstung und Militär beraten. Dieses Jahr planen die Militärs […]

Weiterlesen

ESSQ: Keine Nazis im Essener Norden – Aufmarsch der NPD am 1. Mai verbieten!

Pressemitteilung des Bündnisses Essen stellt sich quer Essen, 11. April 2017 Keine Nazis im Essener Norden – Aufmarsch der NPD am 1. Mai verbieten! Das Bündnis Essen stellt sich quer fordert ein Verbot des NPD-Aufmarsches am 1. Mai. Die Neonazis wollen zwischen 11 und 15 Uhr vom Bahnhof Altenessen bis zum S-Bahnhof Zollverein Nord marschieren. Max Adelmann, Sprecher des Bündnisses, erklärt dazu: „Der Aufmarsch von verfassungsfeindlichen Nazis am 1. Mai ist eine offene Provokation! Der 1. Mai ist und bleibt […]

Weiterlesen

Proteste gegen Verbot gemeinsamer Newroz-Feiern

[UPDATE 26.2.2017]: Quelle: jungewelt.de/artikel… Per Erlass des Bundesinnenministers fallen die Symbole von YPG und YPJ seit Monatsbeginn unter das PKK-Verbot. Diese Zeichen könnten von der PKK propagandistisch für ihre Ziele benutzt werden, begründete das Bundes­innenministerium die Ausweitung des Verbots am Freitag in seiner Antwort auf eine schriftliche Frage der Linke-Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke. »Ich bin stolz darauf, dass auch die Fahne meiner Partei immer wieder auf Demonstrationen für Rojava und gegen das Verbot der PKK gezeigt wird. Will das BMI deswegen […]

Weiterlesen

20.3.2017: Der NSU-Prozess, Chronik einer gescheiterten Aufklärung

Montag, 20. März 2017, 19h30 Der NSU-Prozess, Chronik einer gescheiterten Aufklärung Referentin: Rechtsanwältin Edith Lunnebach, Köln zakk – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation (Studio), Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf Seit über fünf Jahren sind die Verbrechen des sog. „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) bekannt, viele Fragen zu seinen Taten, seinem Unterstützerumfeld und zum Versagen, Vertuschungen und Unterstützung der Behörden sind ungeklärt. Auf Initiative von Birgit Rydlewski (Piratenfraktion im Landtag NRW) wurde in NRW ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss zum NSU eingesetzt. Die Referentin, Rechtsanwältin […]

Weiterlesen

Deutscher Städte- und Gemeindebund begrüßt Beschleunigung von Abschiebungen

Zitat aus www.finanzen.net: DStGB zum 16 Punkte-Plan zur Beschleunigung von Abschiebungen: Berlin (ots) – Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) begrüßt den zwischen Bund und Ländern vereinbarten Maßnahmenkatalog zur Beschleunigung von Abschiebungen. Der DStGB fordert seit langem ein bundesweit abgestimmtes, konsequentes Abschiebemanagement. Die Zahl der Abschiebungen zu erhöhen, ist dringend notwendig, um die Kommunen zu entlasten und die Akzeptanz der Bevölkerung für Flüchtlinge mit Bleibeperspektive nicht zu gefährden. … Der DStGB unterstützt insbesondere den Plan der Bundesregierung, ein gemeinsames Zentrum […]

Weiterlesen

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbotsantrag ab

Stimmen zum Nicht-Verbot: VVN-BdA: vvn-bda.de/versagt-vor-der-geschichte-zum-npd-verbotsurteil/ DKP: news.dkp…/2017/01/dkp-zu-npd-verbot-und-wehrhafter-demokratie/ Neues Deutschland mit einem Überblick von Reaktionen unterschiedlicher Organisationen: www.neues-deutschland.de/…faschismus-bleibt-waehlbar-und-staatlich-finanziert.html ‚Nachdenkseiten‘: http://www.nachdenkseiten.de/?p=36654 Rechtes Gedankengut kann man nicht verbieten … man kann es aber durch gute Politik vertreiben rf-news, MLPD: aus:  https://www.rf-news.de/2017/kw03/verfassungsgericht-lehnt-npd-verbotsantrag-ab Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbotsantrag ab 17.01.17 – „Karlsruher Freibrief für neofaschistische NPD – Wehret den Anfängen!“ heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der MLPD. „Das Bundesverfassungsgericht spielt sich gerne als Gralshüter der Demokratie auf. Heute hat es zum zweiten Mal das Verbot der […]

Weiterlesen

Protestkundgebung gegen die Nazigruppe „Essen gegen Politikwahnsinn“ am Mittwoch, 10. August

Das Bündnis „Essen stellt sich quer“ ruft auf zur Protestkundgebung gegen die Nazigruppe „Essen gegen Politikwahnsinn“ am Mittwoch, 10. August, 18.30 Uhr auf den Hans-Toussaint-Platz! Rassistische und nationalistische Hasstiraden sollen wieder über den Hirschlandplatz schallen. Bereits zum vierten Mal wird dieser, nach einer von den Faschisten vertriebenen und ermordeten jüdischen Bankiersfamilie benannte Platz missbraucht, damit Nazis ihre völkischen Parolen einem Publikum von knapp 30 Zuhörern darbieten können. Uns empört, mit welcher Geschichtsvergessenheit den Neonazis ausgerechnet dieser Platz immer wieder zur […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 10
Powered by Zingiri, PHPlist