Wind, Flaute oder Sturm

26.4.2016: Willy-Brandt-Platz Tschernobyl-Mahnwache

[Update 19.4.2012]Weitere Hinweise auf die Mahnwache: www.umwelttisch.de/events/18097/atomausstieg-mahnwache-zum-tschernobyl-gedenktag-in-essen-am-26-04-2016/ http://www.umwelttisch.de/aktuelles/tschernobyl-30-jahre-atomarer-alptraum/ Egal, wer nun zu der Mahnwache aufruft – sie findet statt am: Dienstag, 26. April 2016, 18:00 – Willy-Brandt-Platz In den GRÜNEN Zeiten, NEWSLETTER der Essener GRÜNEN (ld), wird berichtet, dass am Dienstag, den 26.4.2016 um 18.00 Uhr am Willy-Brandt-Platz eine Tschernobyl-Mahnwache zum Jahrestag des GAU angemeldet ist: Im Newsletter ist nur von einer “Zukunft” der Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie die Rede, und dass sich die Mahnwache dafür einsetzen soll, am […]

Weiterlesen

Karfreitag: Ostermarsch in Gronau gegen die Urananreicherungsanlage

Fahrt nach Gronau: Treffen im Hauptbahnhof am 3.4.2015 um 9.30 Uhr http://www.ostermarsch-gronau.de/ Es ist 3 vor 12 – Urananreicherung sofort beenden statt verkaufen“ Auch in diesem Jahr (2015) richtet sich in Gronau ein Ostermarsch im Rahmen der bundesweiten bzw. internationalen Ostermarschbewegung u.a. gegen die Urananreicherungsanlage in Gronau. Er führt Karfreitag (3. April 2015) vom Haupttor der Urananreicherungsanlage (UAA, Röntgenstraße 4) zur Marienkapelle (Kaiserstiege). Dort findet in relativer Nähe zur neuen Uranmüll-Lagerhalle die Abschlußkundgebung statt. 2014 beteiligten sich rund 350 Personen […]

Weiterlesen

11. März: Kein Vergessen der Umwelt-Katastrophe von Fukushima!

Fukushima Jahrestag – Demonstrationszug zum RWE-Turm Mittwoch, 11.03.2015, Beginn:18:00 Uhr Ende:19:15 Uhr Ort: 45127 Essen ,Willy-Brandt-Platz Fukushima Mahnwache Essen auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof, dann ab ca. 18.30 Uhr Demonstrationszug zum RWE-Turm. http://www.essen.greenpeace.de/event/fukushima-supergau-jahrestag. Veranstalter: Greenpeace Essen AnsprechpartnerIn:Greenpeace Essen. E-Mail:info@essen.greenpeace.de Telefon:0176-74996785 Am 11.3.2011 wurde die weltweit bisher größte Reaktorkatastrophe ausgelöst. Durch ein Erdbeben wurden in Fukushima, an der japanischen Ozean-Küste, drei Reaktorblöcke jeweils durch einen Super GAU mit Kernschmelzen zerstört. Riesige Mengen an radioaktiven Nukleiden wurden in die Luft, aufs […]

Weiterlesen

2.11.2014: Anti-AKW in Japan

Die Unterstützer/innen für den Aufbau der Umweltgewerkschaft laden ein: Internationaler aktiver Widerstand zur sofortigen Stilllegung aller Atomkraftwerke! mit Kazuhiko Kaobayashi aus Japan Kazuhiko Kobayashi ist 68 Jahre alt. Er ist Germanist, Buchautor und war auch schon vor der Katastrophe von Fukushima einer der führenden Aktivisten der Anti-AKW-Bewegung in Japan. Er wird aus erster Hand vom Kampf gegen die geplante Wiederinbetriebnahme der AKW in Japan berichten. Er selbst beschreibt sich als „japanischer Umweltfreund und überzeugter Gegner gegen die nicht verantwortbaren Techniken, […]

Weiterlesen

Weltweite Folgen der Katastrophe von Fukushima

Jetzt, nach bereits drei Jahren, erreicht radioaktives Wasser die kalifornische Küste, und die Meersfauna ist aus dem Gleichgewicht geraten. http://suite101.de/article/kalifornien-leidet-unter-fukushima-a134586 http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/20/fukushima-mysterioese-erscheinungen-an-amerikanischer-west-kueste/ Eine Langzeitsimulation des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel zeigt, wie es weiter geht, und wie der (Nord-)Pazifik in zehn Jahren mit Cs-137 verseucht sein wird. http://erde-vor-dem-kollaps-retten.de/2014/03/05/weltweite-folgen-der-katastrophe-von-fukushima/

Weiterlesen

16.11.2013: Atomanlagen – Atomwaffen

PDF-Flyer Tagungsprogramm 14.00 Ankunft und Auftakt mit Kaffee und Kaltgetränken 14.15 Begrüßung Joachim Schramm (DFG-VK NRW) Udo Buchholz (BBU) 14.30 Vorstellungsrunde 14.45 Kazuhiko Kobayashi (Tokyo) Der Zusammenhang zwischen Atomwaffen und Atomkraftwerken aus japanischer Sicht 15.00 Günter Wippel (Freiburg), AG uranium-network.org Uranabbau aus Sicht der Menschenrechts- und Umweltbewegung. Anschließend Diskussion. 15.45 Regina Hagen (Darmstadt), Kampagne “atomwaffenfrei.jetzt” Keine Modernisierung – Atomwaffen bei uns und weltweit abschaffen! Anschließend Diskussion. 16.30 Pause 17.00 AntiAtom-Bündnis Niederrhein (N. N.) (Noch) Kein Atomausstieg in NRW. Widerstand gegen […]

Weiterlesen

Filmtipp 16.9.2013 AZ Mülheim / Demo gegen Atommüll in Duisburg

Filmtipp, Montag 16.9.2013 im AZ Mülheim: High Power –> Dokumentarfilm über eine indische Atomanlage (Original mit deutschen Untertiteln) Der Regisseur – Pradeep Indulkar – wird anwesend sein und für Nachfragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Der Film wurde in Rio de Janeiro mit dem Yellow Oscar ausgezeichnet. Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: for free Ort und Hinweg: http://www.az-muelheim.de/anfahrt/ Der Regisseur des indischen Films ‘High Power’ Pradeep Indulkar sprach am 14.9.2013 in Duisburg: http://www.antiatom-buendnis-niederrhein.de/duisburg-als-atommull-drehscheibe-der-ganzen-republik-schluss-damit/ Auf einer Zwischenkundgebung der Demo […]

Weiterlesen

Film über die Folgen der Katastrophe von Fukushima: „Hibakusha“

Hibakusha – Reise auf die Insel des Glücks – Filmvorführung im Heinz-Renner-Haus Die Ökologische Plattform bei der LINKEN. NRW und der Kreisverband der LINKEN – Essen zeigen den Film „Hibakusha – Reise auf die Insel des Glücks“ am 28.09.2012 um 19.00 Uhr im Heinz-Renner-Haus, Severinstr. 1, 45127 Essen. Ein Jahr nach der Katastrophe von Fukushima kommen die Opfer zu Wort. Während sich die junge Anti-Atom-Bewegung in Japan allmählich auf die Straßen begibt, um den Atom-Wahnsinn zu beenden, versuchen Regierung und […]

Weiterlesen

11. März 2012: Fukushima-Jahrestag

zum Fukushima-Jahrestag – mit dem Bus von Essen nach Gronau zur landesweiten Demonstration: Busse aus Essen zur Anti-Atom-Demo in Gronau am 11. März 2012 Zur großen Demo in Gronau anlässlich des Fukushima-Jahrestages fährt ein Bus ab Essen Hbf (10h, ab Südseite). Tickets gibts für 13€, Ermäßigung möglich. Kontakt: essen @ greenpeace.de gruppen.greenpeace.de/essen/ Auch DIE LINKE und „Essen steht AUF“ rufen zusammen mit den Umweltverbänden zur Teilnahme an der Anti-Atom-Demonstration am 11. März in Gronau auf. Für den Buss, der ab […]

Weiterlesen
1 2
Powered by Zingiri, PHPlist