Linker Parteitag 2011 Erfurt

Bundestagswahl 2009

Mittwoch, 12.10.2011 gab es eine Mitgliederversammlung der Essener LINKEN

TOP 1: DIE LINKE vor dem Erfurter Bundesparteitag Stand der Programmdebatte (19.10-20.40)

Dazu einige interessante Links (wird jetzt ständig erweitert)

http://www.dielinke-nrw.de/nc/themen/programmdebatte/

Ein offener Brief zum Unterzeichnen gegen Parteistrafen (Verwarnungen, etc…) die jetzt in der Satzung eingeführt werden sollen:
linkeblogs.de/satzungsdebatte/

leitantrag_programm_erfurter_parteitag.pdf

die-linke.de/programm/leitantragandenerfurterparteitag/programmentwurf/

dielinke-nrw.de/nc/linksletter/linksletter_aktuell/detail_ll/zurueck/linksletter-aktuell/artikel/netzpolitik-in-nrw/

Schreibst Du noch Emails oder bist Du schon in einem sogenannten „sozialen Netzwerk“?

Wer mit mir gerne diskutieren möchte, kann mir auch  auf Linksaktiv.de folgen, der LINKEN-eigenen Community. ( Die Alternative zur Datenkrake Facebook, auf der ich aber wegen der vielen interessanten Menschen dort, auch vertreten binhttp://www.facebook.com/swiola )

Aus:  NRW-LINKE auf Facebook

DIE LINKE versucht weiterhin den Spagat zwischen politischen Einwänden und praktischem Nutzen der so genannten sozialen Netzwerke. Einerseits teilt sie die Kritik an der Datensammelwut im Web, andererseits haben nicht wenige ihrer Mitglieder entdeckt, dass sich Facebook, Twitter und Konsorten besonders gut zum unkomplizierten Austausch politischer Informationen und Meinungen eignen. Wer zu den letzteren gehört, findet den Landesverband nun auf einer eigenen Facebook-Seite, www.facebook.com/DieLinke.NRW
Neu ist die Facebook-Seite der Landtagsfraktion, www.facebook.com/Linksfraktion.NRW

Wichtig: Wer seine politischen Interessen nicht dem Konzern Facebook und den nicht immer offensichtlichen NutzerInnen dieser Plattform offenbaren möchte, findet auch weiterhin alle wichtigen Informationen ohne Facebook auf den Webseiten des Landesverbands und der Landtagsfraktion.

Anmerkungen dazu

Ein neuer Arbeitskreis des Landesvorstands soll demnächst intensiver an den verwendeten digitalen Kommunikationsmitteln arbeiten. Linksletter wird darüber berichten. An dieser Stelle erstmal nur ein paar Anmerkungen.

Datenschutz und Facebook

DatenschützerInnen kritisieren die umfangreiche Datensammlung bei Facebook. Diese widersprechen in erheblichem Maß den bei uns gültigen Datenschutzbestimmungen. Dies betrifft insbesondere die Konzepte „Opt-Out“ oder „Opt-In“, also die Frage, ob bei der Erhebung von Daten oder Anwendung bestimmter Mechanismen wie etwa der Gesichtserkennung die Möglichkeit eingeräumt werden soll, sie auf Wunsch abzuschalten (Opt-Out), oder ob erst ein ausdrückliches Einverständnis eingeholt werden muss, bevor ein solcher Mechanismus eingesetzt wird (Opt-In). Einige Tipps für NutzerInnen von Facebook enthält sehr übersichtlich eine Broschüre des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.

In der Kritik steht auch die statistische Auswertung, die bei Facebook-Seiten stets demjenigen geboten wird, der eine Facebook-Seite verwaltet. Der unabhängige schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert vertritt die Auffassung, dass derjenige, der eine Facebook-Seite verwaltet, wie ein eigenständiger Betreiber eines Internet-Auftritts zu verstehen und deshalb den hiesigen Datenschutzbestimmungen unterworfen sei. Zugleich bietet Facebook keine Möglichkeit, eine Facebook-Seite so zu betreiben, dass sie europäischen Datenschutzanforderungen genügt. Weichert kündigte deshalb an, rechtlich gegen Unternehmen in seinem Bundesland vorzugehen, die Facebook-Seiten betreiben. Zu hoffen ist, dass diese bewusste Eskalation zu Verbesserungen des Datenschutzes bei Facebook führt.

Alternativen zu Facebook

RSS-Feeds: Wer die aktuellen Pressemitteilungen des Landesverbands und der Landtagsfraktion nicht verpassen möchte, kann auch einfach den RSS-Feed von deren Webseiten abgreifen. (Nichts anderes geschieht bei der automatischen Einbindung der Meldungen auf die genannten Facebook-Seiten.) Der RSS-Feed ist eine regelmäßig aktualisierte Datei in einem bestimmten Format, die die neuesten Meldungen samt Links zu ihrer vollständigen Fassung im Web enthält. Feeds können z.B. als „dynamische Lesezeichen“ bei Firefox eingebunden werden, oder man nutzt dazu eigens einen sogenannten Aggregator. Hier sind die Feeds, die wir derzeit bei Facebook eingebunden haben: Landesverband aktuell Linksletter aktuell Termine Pressemitteilungen Landtagsfraktion

Andere Netze: Statt der Datenkrake Facebook die Daten lieber der Krake Google zu überlassen, ist wohl kaum eine Lösung. Etwas besser soll die Datenschutzlage bei den Netzwerken der Vz-Gruppe sein, die zum Holzbrinck-Verlag gehören. Wesentlich interessanter in Hinsicht auf den Umgang mit Daten ist das Projekt Diaspora, das ein Netzwerk dezentral und benutzerInnenkontrolliert aufbauen möchte. Und nicht zuletzt ist auf Linksaktiv.de hinzuweisen, eine LINKEN-eigene Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.