Aufruf: Kampftag gegen Krieg und Faschismus

Aufruf zum Kampftag gegen Krieg und
Faschismus/Antikriegstag 2012 in Essen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Essener

Der Antikriegstag findet seit den 1950er Jahren an jedem 1. September statt. An jenem Tag, als der Hitlerfaschismus 1939 mit dem Überfall auf Polen den II. Weltkrieg anzettelte. 73 Jahre nach Beginn des II. Weltkriegs ist die Welt von einer Häufung von Krisen und regionalen Kriegsherden gekennzeichnet.
2010 sind die weltweiten Militärausgaben auf einen Höchststand von 1,63 Billionen US-Dollar gestiegen. Deutschland liegt mit 45,2 Milliarden US-Dollar auf Platz 8 und ist drittgrößter Rüstungsexporteur.

Unter dem Vorwand des „Kampfes gegen den Terrorismus“ verbreiten die Herrschenden der Welt selbst Terror und unterdrücken den gerechten Widerstand und die Kämpfe der Völker für Freiheit und Frieden.

Der Kampf um den Weltfrieden ist eng mit dem antimilitaristischen Kampf verbunden. Die Bundeswehr soll zu einer aggressiven weltweit einsetzbaren Interventionsarmee ausgebaut werden.

Gezielt soll die Jugend in allen Lebensbereichen vom militaristischen Geist infiltriert werden. Die Verpflichtung als Soldat ist kein Ausweg! Der Kampf gegen die militaristische Beeinflussung der Jugend ist deshalb auch Thema am Antikriegstag.

Dieses Jahr hat der 1. September, ein internationaler Kampftag gegen Faschismus und Krieg, eine besondere Bedeutung. Die Auseinandersetzung in Syrien hat sich in den letzten Monaten immer mehr zu einem Stellvertreterkrieg verschiedener imperialistischer Mächte, gestützt auf das reaktionäre Assad-Regime auf der einen Seite und reaktionäre, zum Teil islamisch-fundamentalistische Kräfte auf der anderen Seite entwickelt, so dass wir eine Verschärfung der allgemeinen Kriegsgefahr erleben.

Wir treten ein für:

Rückzug aller deutschen Truppen aus dem Ausland!
Kein Waffenexport!
Kampf dem Militarismus!
Respektierung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen!
Verbot und Vernichtung aller ABC-Waffen!
Für Menschenrechte, Frieden und Freiheit!
Kommt zur Kundgebung am 1. September
um 12.00 bis 14.00h auf dem Kopstadtplatz

BIRKAR (Einheit und Freundschaftschaft der Völker),
Deutsch-Kurdischer Solidaritätsverein Essen,
Fadai-Org-Iran (West Deutschland),
Horst Dotten (MLPD Essen),
Petra Kritzler (Frauenverband Courage Essen),
Olaf Swillus,
REBELL Essen,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.