zum Gedenken an die Holocaust-Opfer

Muriel  Asseburg, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP),  hat einen  ausgezeichneten Aufsatz   veröffentlicht unter dem Titel: „Die deutsche Kontroverse um BDS“ (S. 43 – 52):

https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/fachpublikationen/Muriel_Asseburg_Palästina_Israel_2019-I-III.pdf


Insgesamt ist zu  bedenken, dass SWP   fast ausschließlich von der Bundesregierung finanziert wird, also  gewissermaßen ein Think Tank der Bundesregierung ist.

Ein unbekannter Autor des „Rheinisches antifaschistisches Bündnis gegen Antisemitismus“, schreibt zur MLPD anläßlich einer Veröffentlichung auf rf-news

RABA liegt schief

Wie die MLPD versucht, den Holocaust zu einer allumfassenden Tragödie zu verklären und die „Endlösung der Judenfrage“ zum Ergebnis einer „zionistischen Instrumentalisierung“ zu machen …

und liegt schief damit, wie jede und jeder sich durch Lesen des angesprochenen Beitrags überzeugen kann:

https://www.rf-news.de/2020/kw04/staatsgaeste-aus-50-laendern-gedenken-in-jerusalem-der-holocaust-opfer-warum-widerspruch-unbedingt-angebracht-ist

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.