Wind, Flaute oder Sturm

„Theaterdonner statt Realpolitik“ ? Was nötig und was unnötig ist !

abgedruckt: Leserbrief zum Kommentar. Weiter unten der Original-Leserbrief.

Nur in der WAZ gab es den Kommentar „Theaterdonner statt Realpolitik“ zum Austieg der GRÜNEN aus dem Krankenhausentscheid, über den in beiden Zeitungen NRZ und WAZ berichtet wurde. Der Leserbrief bezog sich auf den Kommentar in der WAZ dazu, wurde aber in beiden Zeitungen abgedruckt.

Gute Gesundheitsversorgung ist nötig

Deshalb geht es weiter mit den Protesten:
Samstag 29. Mai 2021 / 11 – 13 Uhr,
Altenessen Forumsplatz / gegenüber Allee-Center


Siehe auch diese Nachlese: Protest für wohnortnahe stationäre Versorgung im Essener Norden/


Die Gegenwart der kapitalistischen Profitwirtschaft ist unnötig

Die unnötige Gegenwart“, ist der Titel eines Briefwechsels aus den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts zwischen Lars Gustafsson und Jan Myrdal, der in Buchform erschienen war. Untertitel: „Acht Unterhaltungen über die Zukunft der Geschichte“. Und da ging es schon darum, dass Kapitalismus unnötig ist. Kein besonders neuer Gedanke also.

Und hier der Leserbrief, so wie er an die NRZ gesendet wurde. Über das was nötig ist, aber auch über die unnötige Gegenwart:

Leserbrief an die WAZ zum Kommentar: „Theaterdonner statt Realpolitik“, WAZ-Essen 6.5.2021

Gute Gesundheitsversorgung ist nötig. Wie Herr Stenglein in seinem Kommentar schreibt: „Die Grünen haben das Thema vom Kopf auf die Füße gestellt.“ Das stimmt. Denn die Stadt kann im krisengeschüttelten profitorientierten Kapitalismus, der zur Schließung nötiger Krankenhäuser geführt hat, das nicht einfach ausgleichen. Es kann aber nicht nur darüber gesprochen werden was realistisch sei, sondern es muss auch gefragt werden, was nötig ist. Die Argumente sind ausgetauscht. Die schlechten und Stau-gefährdeten Verkehrsverbinungen zu benachbarten Stadtteilen, machen eine wohnortnahe stationäre Gesundheitsversorgung im Essener Norden nötig. (*) Da helfen auch Herrn Stengleins Überlegungen von geographischer Nähe nichts, wenn ein Stau oder eine Ampel verhindert, dass ein Notfall rechtzeitig in die Notaufnahme kommt. Gute Gesundheitsversorgung ist nötig. Was außerdem nötig ist, um das zu erreichen, überlasse ich dem Leser. Mit freundlichen Grüßen —

an die NRZ-Redaktion geschrieben

Powered by Zingiri, PHPlist