Wind, Flaute oder Sturm

„migrantische und/oder Schwarze und nicht-weiße Personen“ rufen auf zum Internationalen Frauentag

und am 8. März 2021 um 18 Uhr zum Ehrenzeller Platz in Essen Altendorf zu kommen.

( weitere Veranstaltungen zum Weltfrauentag: 16.30 Uhr Willy-Brandt-Platz, Essen vom Bündnis „Feminismus in Essen“ und: 17.00 Uhr, Vor der Marktkirche, Porschekanzel, Essen Frauenverband Courage e.V. )

Zitat aus einer Pressemitteilung dazu:

05.03.2012 Kundgebung zum internationalen Frauenkampftag in Essen     Am Montag, den 8. März, findet zum internationalen Frauenkampftag eine Kundgebung statt. Thematisch wird der Fokus ganz bewusst auf eine intersektionale Gestaltung feministischer Geschichten gelegt. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr auf dem Ehrenzellerplatz in Essen-Altendorf statt.    Seit nun über 100 Jahren verbünden sich weltweit Feminist*innen an diesem Tag und sagen dem Patriarchat den Kampf an. Ein Kampf, der für jede Frau Alltag ist. Und nach 100 Jahren bleibt die Frau nach wie vor eins: Ungehört. Denn was bedeutet es überhaupt, eine Frau zu sein? Was bedeutet es, eine nicht-weiße Frau in einer weißen Mehrheitsgesellschaft zu sein? Oder eine sozial-benachteiligte Frau in einem kapitalistischen System? Und was ist mit Frauen in Gesellschaften, die den Missbrauch und die Gewalt an weiblichen Körpern normativ legitimieren? In einer Reihe von diversen Wort- und Kunstbeiträgen erzählen Frauen ihre Geschichte. Von der Lebensrealität migrantischer und queerer Identitäten,  institutionalisierten Femiziden und die soziale Ausbeutung von Arbeiterinnen – die Position der Kundgebung ist eindeutig: Antirassistisch, inklusiv, klassenbewusst und queer. Ein Feminismus, für jeden Menschen. 

Zum Aufruf:
https://www.instagram.com/p/CMAyAmbHGBB/

Powered by Zingiri, PHPlist