Wind, Flaute oder Sturm

19.2.2021: Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in Hanau

19. Februar 2021, 16:30 Uhr, Ehrenzeller Platz, Essen:

Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in Hanau fordern wir Taten statt Worte: Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen!

Wir trauern und erinnern uns, an diejenigen, die bei dem Anschlag starben. An Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin. 


Am 19. Februar ist der rassistische Anschlag in Hanau ein Jahr her. Und ein Jahr nach diesem Anschlag, wurden noch immer keine Konsequenzen gezogen, damit das Geschehene sich nicht wiederholt.

Daher wollen wir am 19. Februar auf dem Ehrenzeller Platz gedenken, erinnern und informieren. Es gibt viel zu thematisieren, was in der Öffentlichkeit verschwiegen wird: So etwa das Fehlverhalten der Sicherheitskräfte in der Tatnacht. Oder das Desinteresse von Staatsanwaltschaft und Polizei an den Ermittlungen. Die Respektlosigkeiten von Beamt:innen gegenüber den Angehörigen, Überlebenden und den Toten, sowie die Fehlende Unterstützung durch die Behörden.

Die Verantwortung, die der Staat, die Institutionen und Behörden für den rassistischen Anschlag tragen.

Der Anschlag war auch ein Ergebnis der rechten Hetze von Politiker:innen, Parteien und Medien. Behörden und Sicherheitsapparate haben ihn durch ihre strukturelle Inkompetenz und Ignoranz weder verhindert noch aufgeklärt. Es sind diese fließenden Formen rechten Terrors, die in den Handlungen Einzelner ihre mörderische Zuspitzung und Folge finden und damit niemals Einzeltaten sind. 

Schluss damit! Damit Betroffene von Rassismus keine Angst mehr haben müssen, muss es politische Konsequenzen geben. Rassismus, egal in welcher Form, darf nicht mehr geduldet, verharmlost oder ignoriert werden. Die Namen der Opfer dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

Wir laden daher ein zum Erinnern und Gedenken.
Wir fordern Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen!
19. Februar, 16:30, Ehrenzeller Platz


*Bitte achtet auf Hygieneabstände und bringt eine Schutzmaske mit.

*Dieser Aufruf ist angelehnt an und folgt dem Aufruf der Initiative 19. Februar Hanau, welche schon am 14. Februar zu einer Onlineveranstaltung einlädt und für den 19. Februar bundesweit zu Gedenkveranstaltungen aufgerufen hat. www.19feb-hanau.org

Anti-Rassismus-Telefon, Alibi – Zentrum für Kunst und Soziales, Antifa Essen West, (Anarchistische Gruppe Essen), (Migrantifa), (Essen stellt sich quer)

Powered by Zingiri, PHPlist