Am 9. November jährt sich zum 81. Mal die Reichspogromnacht vom 9.11.1938. Aus diesem Anlass präsentiert das Bündnis „Mut machen – Steele bleibt bunt“ mit dem Theater Freudenhaus und dem Kulturzentrum Grend die szenische Lesung:

Empfänger unbekannt,

in Szene gesetzt von Anne-Catrin Märzke und Lorris Andre Blazejewski.

am

Mittwoch, 6. November um 20 Uhr im Theater Freudenhaus im Grend, Westfalenstr. 311 in Essen-Steele.

Es ist die Geschichte zweier deutscher Freunde, die in den 30er Jahren des 20. Jh in San Franzisco eine Galerie betreiben.

1932 geht einer der beiden nach Deutschland zurück und es beginnt ein intensiver Briefwechsel, der sich nach der Machtergreifung Hitlers dramatisch zuspitzt.

Ein Stück von beklemmender Aktualität.

Karten: 10,00 €, erm. 8,00 €

Vorverkauf: Theater Freudenhaus, Tel. 8513230.

Powered by Zingiri, PHPlist