7.10.2019: Frauen for Future: „Gift aus dem Wasserhahn? NoGo!“

Update: Courage Essen schreibt:

wir von Courage Essen mit anderen Couragegruppen aus dem Ruhrpott machen mit beim Forum „Frauen und Umwelt“ auf dem 12. Frauenpolitischen Ratschlag in Erfurt, 1. bis 3. November. Die Bergarbeiterfrauen-AG von Courage ist verantwortlich für die Vorbereitung dieses Forums. Auch unsere Gastfrau Sharmista, eine Umweltaktivistin aus Indien-Westbengalen ist  mit uns in Erfurt dabei und kommt danach noch einige Tage zu uns nach Essen.

Besonders am Herzen liegt uns, dass alle Menschen erfahren, dass die Ruhrkohle- AG mit der Flutung der Zechen eine Trinkwasserkatastrophe in Kauf nimmt. Das müssen wir verhindern und viele, auch die jungen Leute von Fridays for Future dafür gewinnen. Mit einem aktiven Widerstand als Massenbewegung können wir gewinnen, für die Zukunft unserer Kinder!

Wer kämpft, kann gewinnen, wir haben das auch mit unserem Courage- Engagement mehrfach bewiesen, hier nur 3 Beispiele: Wir haben das eigenständige Bleiberecht für Nicole aus Kamerun, den Abbau der Giftshredder in Kray und ganz aktuell den Kampf um unsere Gemeinnützigkeit durch zähen, gemeinsamen, aktiven Widerstand gewonnen!

Nun gehts um die drohende Trinkwasserkatastrophe. Um uns selbst schlau zu machen und andere daran teilhaben zu lassen haben wir beschlossen, schon am nächsten Montag, 7. Oktober um 19:30 Uhr, nach der Montagsdemo diese Veranstaltung zu machen. Fe kocht einen Eintopf und wir zeigen einen sehr guten Kurzfilm von den Recklinghauser Couragefrauen und einen Powerpointvortrag zum Thema. Wir wollen genau wissen, was da passiert, warum und wer die Verantwortlichen sind! Und wir wollen die Schritte beraten, die uns zum Ziel führen: Stoppt die Zechenflutung durch die Ruhrkohle- AG!

Interessiert? Dann komm und bring noch andere Leute mit! Herzliche Grüße,
Susanne Keil
für den Ortsvorstand Courage Essen e.V.

Stoppt die Zechenflutung durch die Ruhrkohle-AG!  
Eintopf mit (noch) sauberem Wasser und Powerpoint-Vortrag  mit Diskussion

Montag, 07. 10.19, ab 19.30 Uhr 

Im Courage-Zentrum Essen e.V., 45127 Essen,
Ostviertel, Goldschmidtstraße 3 

>Giftmüll unter Tage, PCB im Grubenwasser – eine tickende Zeitbombe >Warum wehren sich viele Menschen im Saarland und im Ruhrgebiet gegen die Anhebung des Grubenwasser-Spiegels?
> Weitere Folgen der Grubenwasseranhebung
>Bisherige Erfahrungen und Kämpfe 

Save the Date: Vom 04.-09.November ist die Umweltaktivistin Sharmista Choudhury aus West- Bengalen bei Courage Essen zu Gast! Sie ist Indien-koordinatorin der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen. Wir werden ein Programm mit ihr organisieren, zu dem ihr alle eingeladen seid und jetzt noch Vorschläge machen könnt! Und wir berichten brandaktuell von den Ergebnissen des Forums „Frauen und Umwelt“ beim Frauenpolitischen Ratschlag, den wir gemeinsam mit Sharmista vom 01.-03.11. in Erfurt besuchen

Info, Fragen, Kontakt: fvcourage-essen@fvcourage.de
Tel: 0201-556323 (S.Keil)  couragezentrum-essen.de 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.