30.7.2017: Essens Verkehr: Dicke Luft statt „Grüne Hauptstadt“

Herzliche Einladung

Essens Verkehr: Dicke Luft statt „Grüne Hauptstadt“

Im Jahr der „Grünen Hauptstadt Europas“ tut die Stadt nicht nur beim ÖPNV alles, um diesem Titel nicht gerecht zu werden. Soviel Stickoxide in der Luft, dass schon Klagen gegen die Stadt erwogen werden.
Kranke und Tote werden nicht gezählt, der gigantische Abgasbetrug der Autokonzerne wird verwässert, Gegenmaßnahmen der Kommunalpolitik: Null. Keine Investitionen in modernen Nahverkehr, stattdessen: Fahrpreiserhöhung wie jedes Jahr. Darüber und was nötig ist für Umwelt, Klima und Mobilität in Essen, wollen wir sprechen:

Diskussionsveranstaltung mit Frühstück gegen Spende, Sonntag, 30. Juli,
11.00 – 13.00 Uhr, im Courage-Zentrum, Goldschmidtstr. 3, Essen – Ostviertel

Dieser Beitrag wurde unter AUF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.