[Update 20.4.2016]

160419_bv_kray_2109_640

[Update 19.4.2016]
Heute:

160419_bv_gruene_hauptstadt_ohne_pcb_640d

[Update 18.4.2016]
160418_waz_bi_kray_320
[Update 17.4.2016]
ergänzend zur untenstehenden PM vom 14.4. erklärt die Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder in Kray:

Am 15.4. kündigte die Stadt Essen per Pressemeldung auf essen.de eine eigene Infoveranstaltung nur eine Woche nach der lange bekannten Veranstaltung der Bürgerinitiative an. Zu der waren Stadt und Umweltbehörden eingeladen. Ihre neuen Ergebnisse auf diesem Bürgerforum darzustellen und sich den Fragen der Bürger zu stellen, haben sie aber ausgeschlagen.
Die Bürgerinitiative betrachtet das plötzliche Durchführen einer zweiten Behördenveranstaltung als bewusste Gegenaktion. Selbstverständlich wird die Bürgerversammlung im Krayer Rathaus am Dienstag, den 19. 4. durchgeführt, trotz des Sperrfeuers der Behörden. Es gibt genug zu berichten und zu diskutieren gegen die PCB-Belastung in Kray.


Aktuelles Gutachten: Immissionsuntersuchungen in Essen-Kray
Behörden laden am 26. April zu Info-Veranstaltung ins Krayer Rathaus ein. (zusätzlich zum 19.April)
https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_988515.de.html


[Update 15.4.2016]
Pressemitteilung, 14.4.2016 der BI Kray
Krayer Bürgerversammlung gegen PCB: Behörden kneifen
Wie die Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder in Kray auf Nachfrage erfuhr, wollen die Behörden die Einladung zur Bürgerversammlung ausschlagen. „Offensichtlich haben sich das LANUV (Landesumweltamt), die Bezirksregierung Düsseldorf als Aufsichtsbehörde und die Stadt Essen (Umweltamt) dahingehend abgesprochen“, so BI-Sprecher Dietrich Keil. „Das bedauern wir, denn es sollte auch um neue Messwerte und neue Messstellen bei Grünkohlproben gehen, die bereits vorliegen. Nun werden sie zurückgehalten, und das vermutlich nicht, weil die Werte sich verbessert haben.“
Aus Sicht der Bürgerinitiative ist das ein Affront gegenüber den von der PCB-Belastung betroffenen Anwohnern in Kray, mit dem sich die Behörden keine Freunde machen im Stadtteil. „Die Kritik wird eher bestärkt, dass seit Jahren gemessen wird, aber nichts gegen der PCB-Belastung durch die Fa. Richter unternommen wird“, stellt Keil fest. „Das wird auch unseren Protest auf der Bürgerversammlung verstärken, zu der wir umso herzlicher alle Krayerinnen und Krayer einladen und alle Essener, die wie wir einen Widerspruch haben zu „Grüne Hauptstadt, aber PCB in Kray“!
Unter diesem Motto findet die Bürgerversammlung am Dienstag, 19. April, um 18.30 Uhr statt im Saal des Krayer Rathauses am Kamblickweg.

Rückfragen an Dietrich Keil, 0201-556323


[Update 8.4.2016]160404_waz_bi_kray_320

Bürgerversammlung Dienstag, 19. April, 18.30 Uhr
Ratssaal Kray, Kamblickweg 27, 45307 Essen


Bürgerversammlung Dienstag, 19. April, 18.30 Uhr
Ratssaal Kray, Kamblickweg 27, 45307 Essen

„Grüne Hauptstadt“, aber PCB in Kray – wir sagen NEIN!

Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder in Kray (www.giftshredder.de)

Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder in Kray
www.giftshredder.de April 2016

Einladung!
…jetzt sind wir dran
Bürgerversammlung
Dienstag, 19. April, 18.30 Uhr
Ratssaal Kray, Kamblickweg
„Grüne Hauptstadt“,
aber PCB in Kray –
wir sagen NEIN!
Was ist PCB und warum ist es so gefährlich?
Woher kommt das längst verbotene PCB bei der
Fa. Richter?
Neue Grünkohlproben – was darf man aus dem Garten
eigentlich noch essen in Kray?
Warum wird gemessen und gemessen, aber nichts
unternommen gegen die PCB-Vergiftung?
Warum reichen und greifen die Maßnahmen der
Behörden nicht?
Warum wird diese Firma mit dem höchsten PCB Ausstoß
in NRW nicht endlich stillgelegt?
Herzlich willkommen zu Informationen der Bürgerinitiative,
Fragen an die eingeladenen Vertreter der Behörden und Bürgerdiskussion!
Kommen Sie mit ihren Fragen, Kritiken und
Wünschen: Was fordern wir in Kray für unsere Umwelt und
Gesundheit besonders unserer Kinder?

Powered by Zingiri, PHPlist