Montagsdemo in Essen und LINKE in Dresden finden ähnliche Worte zu Pegida: „Wenn es einen Unterschied gibt, dann ist es der Unterschied zwischen Unten und Oben“, sagt Dietrich Keil von ‚Essen steht AUF‘. Und die LINKEN in Dresden plakatieren zurzeit: „Die Grenzen verlaufen zwischen oben und unten!“

Grund genug beides einmal nebeneinander zu stellen, um die Gemeinsamkeiten zu zeigen:

Montagsdemo am 22.12.2014 in Essen

Wenn es einen Unterschied gibt, dann ist es der Unterschied zwischen Unten und Oben:

Rede auf der Montagsdemo

LINKE-Dresden:

Ohne die pegida auch nur mit einem Wort zu benennen, ein unmissverständliches Statement dazu, und zu der Alternative:

Siehe: LINKE-Dresden: Gerechtigkeit statt Ressentiments: warum wir plakatieren

Aus Plakaten der Dresdener LINKEN: V.i.S.d.P.: Annekatrin Klepsch, Tilo Kießling . DIE LINKE. Dresden . Haus der Begegnung . Großenhainer Straße 93 . 01127 Dresden www.dielinke - dresden.de

Gegen Ungerechtigkeiten zu kämpfen – das ist unser Auftrag. Solange die da oben reicher werden und die da unten ärmer, solange das Leben unerträglich wird durch die Sorgen unten und die Sorglosigkeit oben, werden wir weitermachen. Am besten mit dir an unserer Seite!

Die Grenzen verlaufen zwischen oben und unten!

Wo stehst du? Stehst du da, wo man Fremden nichts gönnt, voller Sorge, selbst zu kurz zu kommen? Oder stehst du bei uns, machst mit im Kampf gegen die Ungerechtigkeiten hier im Land? Dafür brauchen wir dich.

Du musst dich entscheiden!

Powered by Zingiri, PHPlist