Die Volkshochschule Essen präsentiert
REDEN VON MORGEN…

Michael Bogdal:

„Europa erfindet die Zigeuner“

eine Geschichte von Faszination und Verachtung

Wie es möglich wurde, dass jahrhunderte alter Hass gegenüber „Zigeunern“ im Spannungsverhältnis von Faszination und Verachtung bis heute fortbesteht, hat der Literaturwissenschaftler Klaus Michael Bogdal anhand der
europäischen Quellen aus Literatur, Kunst und historischen
Dokumenten seit dem Mittelalter untersucht.

Dass dieser Problemzusammenhang selbst heutzutage in deutschen Kommunen ein schwieriges Thema werden kann, zeigt sich in den aktuellen Konflikten um den Asyl – Zuzug osteuropäischer Roma, auch hier im Ruhrgebiet.

Der mit dem Preis für Europäische Verständigung der Leipziger Buchmesse 2013 ausgezeichnete Autor stellt seine Forschungsergebnisse vor, um sie im Zusammenhang mit der heutigen Ausgrenzung von Flüchtlingen und Armutsmigranten/innen in Deutschland und Europa zu diskutieren.

Klaus-Michael Bogdal (Jg.1948) studierte in Bochum und begann seine Lehrtätigkeit als Literaturwissenschaftler an der Mercator Universität in Duisburg. Seit 2002 lehrt er an der Universität Bielefeld.

Powered by Zingiri, PHPlist