Am Pfingstsamstag und -sonntag steigt das 16. Internationale Pfingstjugendtreffen erneut auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen, direkt an der Stadtgrenze zu Essen-Katernberg. Beim letzten Festival in 2011 waren dort 12-15 000 Teilnehmer und Besucher.

Am Samstag, 10.30 Uhr, findet auf dem Willi-Brandt-Platz wieder als Auftakt die bundesweite „Zukunftsdemonstration“ statt. Rund 2000 Teilnehmer waren vor zwei Jahren dabei. „Essen steht AUF“ als Unterstützer des Pfingstjugendtreffens hat dafür erneut die Initiative als Veranstalter ergriffen. Dazu Dietrich Keil, AUF-Ratsherr und Anmelder der Demo: „ Wir haben vor zwei Jahren gerichtlich erstritten, dass diese Demo auch im Interesse anderer Demos im Herzen des Ruhrgebiets auf der Kettwiger stattfindet, was die Polizei untersagen wollte. Die Zukunft der Jugend gehört nicht in Nebenstraßen! Wir laden Familien, Jugendliche und Kinder, Gruppen und Cliquen herzlich ein, ihre Forderungen und Wünsche auf die Straße zu tragen.“

Eine bunte Vielfalt an Gruppen und Rednern werden sich an die Kinder, Jugendlichen und Junggebliebenen richten. Transparente, Trommeln und Musik gehören dazu. Abschlusskundgebung ist gegen 11.30 wieder auf dem Willi-Brandt-Platz. Vom Hauptbahnhof fahren anschließend Sonder-Straßenbahnen zur Trabrennbahn, wo um 14.00 Uhr das Festival eröffnet wird.

Das Pfingstjugendtreffen gilt als größtes selbst organisiertes Kinder- und Jugendfestival auf antifaschistischer Grundlage. Der Eintritt ist frei, für größere Aktivitäten wird ein kleiner Beitrag erhoben „Umweltbewusst und internationalistisch“ ist das Motto, unter dem in verschiedenen „hotspots“ und Bühnen interessante Veranstaltungen, Diskussionsrunden ebenso wie Mitmachspiele und Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche stattfinden. Hier können sie zeigen, dass sie sich ihre Zukunft nicht von profitgierigen internationalen Konzernen zerstören lassen und was sie im Kampf für eine bessere Welt alles drauf haben. Es gibt einen Song-Contest „Songs for our future – rettet die Umwelt“ und Parties mit Musik aller Stilrichtungen. Sport und Spiel kommen mit einem Fußballturnier und einem großen Geschicklichkeitsrennen „Spiel ohne Grenzen“ nicht zu kurz. Kulinarisches aus aller Welt rundet das zweitägige Festival ab.

Herzliche Einladung an die Redaktion – mit der Bitte um Berichterstattung
und freundlichen Grüßen
Dietrich Keil

Zur Info angehängt: Werbeflyer zur Zukunftsdemo sowie Bildbericht NRZ Essen vom 14.6.2011. Siehe auch www.pfingstjugendtreffen.de

Powered by Zingiri, PHPlist