Ein Satz im Neuen Deutschland (24.11.2012) weckte mein Interesse:

Lafontaine und Mélenchon:
„Zivilgesellschaftliche Revolution“ in Europa notwendig
Berlin (nd). In einem gemeinsamen Appell haben Oskar Lafontaine und Jean-Luc Mélenchon „alle verantwortungsvollen fortschrittlichen Kräfte“ zu einer „zivilgesellschaftlichen Revolution“ in Europa aufgefordert.

Hier ist die Erklärung im Wortlaut nachzulesen:

http://www.die-linke.de/nc/dielinke/nachrichten/detail/zurueck/aktuell/artikel/zivilgesellschaftliche-revolution-in-europa-notwendig/

Ein Satz, der auch im Neuen Deutschland zitiert worden ist,

Wir bekräftigen unser Vertrauen in unsere Fähigkeit, zu gegebener Zeit die neuen fortschrittlichen Regierungen zu leiten, die notwendig sind, um den Lauf der Geschichte zu verändern und die Katastrophe zu verhüten. Wir rufen alle verantwortungsvollen fortschrittlichen Kräfte auf, sich diesem Kampf anzuschließen.“

hört sich merkwürdig an: So als ob mit „zivilgesellschaftlicher Revolution“ der Wahlsieg der LINKEN gemeint ist, der einige ihrer Vertreter in die Regierung bringt:
„Wir bekräftigen unser Vertrauen in unsere Fähigkeit, zu gegebener Zeit die neuen fortschrittlichen Regierungen zu leiten“

Es gibt andere, die auch manchmal von Revolution sprechen, aber etwas anderes damit meinen. Dann ist auch nicht von der „zivilgesellschaftlichen Revolution“ die Rede, sondern es wird über die internationale sozialistische Revolution gesprochen. Davor kommt aber, was oft als Kleinarbeit bezeichnet wird. Die mühsame Überzeugungsarbeit, Infostände, Zeitungen in Betrieben oder zu kommunalpolitischen Themen, der Kleinkrieg gegen den Antikommunismis, die Erlaubnis auch am 1.Mai beim DGB-Fest mit dabei zu sein.

Ein interessantes Detail aus der gemeinsamen Erklärung von Lafontaine und Mélenchon:

Deshalb haben wir entschieden, unsere persönlichen Aktivitäten zu vereinen, um mit den fortschrittlichen Kräften auf den fünf Kontinenten, die das wollen, einen gemeinsamen Rahmen für Treffen und das Erarbeiten von Vorschlägen aufzubauen, ein Weltforum der zivilgesellschaftlichen Revolution.

Ein „Weltforum der zivilgesellschaftlichen Revolution“ will Oskar Lafontaine gründen! Etwas ähnliches gibt es übrigens bereits. Vor zwei Jahren wurde es gegründet:

International coordination of Revolutionary Parties and Organisations (ICOR)

Berthold Brecht schrieb übrigens auch schon über Revolutionen:

Hier ein Gedicht „Resolution der Kommunarden“, das auch vertont worden ist. Es geht um die Pariser Commune, 1871

In Erwägung unserer Schwäche machtet
ihr Gesetze, die uns knechten soll’n
die Gesetze seien künftig nicht beachtet
in Erwägung,
daß wir nicht mehr Knecht sein woll’n.

und hier das Lied:

Powered by Zingiri, PHPlist