Asyl-Monologe

Datum: Dienstag, 25. September 2012, 19.00 Uhr
Ort: Grend Kulturzentrum, Westfalenstraße 311, 45276 Essen

Die Bühne für Menschenrechte präsentiert die Asyl-Monologe
ÜberLebensTheater: wenn Theater auf das wahre Leben trifft

Die Asyl-Monologe erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahendste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

„Viele Menschen wissen nicht, was los ist. Ich möchte zeigen, wie wir Flüchtlinge leben. Ich hoffe, dass das Publikum es verstehen wird.“, so Ali, einer der Protagonisten, der seit 2007 auf eine Entscheidung zu seinem Antrag auf Aufenthalt aus humanitären Gründen wartet und somit noch heute von Abschiebung bedroht ist.

ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen, der die Bühne für Menschenrechte eingeladen hat, berät und betreut pro Jahr über 300 Asylsuchende und Flüchtlinge mit vergleichbaren Schicksalen.

Darum ist es auch in Essen so wichtig, die kalten Vorurteile über `Asylanten ́, `Schmarotzer ́ und `Asylbetrüger ́ mit den Realitäten von Fluchtursachen und Flüchtlingserfahrungen zu konfrontieren.

Bühne für Menschenrechte
Asyl-Monologe beruhen auf dem Konzept des dokumentarischen Theaters:

Wortgetreue Texte, die auf Interviews beruhen, verleihen den Stimmen sonst ungehörter Menschen Gehör. Professionelle Schauspieler bieten die Monologe dar und sprechen damit das Publikum direkt an – sie berühren und aktivieren.

„Ungewiss ist, wie oft Ali seine eigene Überlebens-Geschichte auf einer Bühne in Deutschland noch anschauen können wird. Aber wir haben gerade deshalb die Hoffnung, dass das Publikum durch Alis Geschichte zu seinen UnterstützerInnen wird“, so Gründungsmitglied und Regisseur Michael Ruf.

Die Aufführung wird gefördert durch:
Evangelischer Entwicklungsdienst, Stiftung Nord-Süd-Brücken, Pax Christi im Bistum Essen, Beirat für Flüchtlinge und Migration der evangelischen Kirche Essen, Bildungswerk der Humanistischen Union Essen, Amnesty International Essen, Essener Friedensforum, Kulturzentrum Grend e.V.

http://www.proasylessen.de/medien/Sonstiges/Asyl%20Monologe%20Flyer%20Essen.pdf

Powered by Zingiri, PHPlist