Überparteiliches Essener Wahlbündnis für
Alternative Unabhängige Fortschrittliche Kommunalpolitik
Essen Steht AUF!
Goldschmidtstr. 3
45127 Essen
Tel. 45862613
oder 32 38 00
www.essen-steht-auf.de

e-mail: vorstand@essen-steht-auf.de

Dietrich Keil
Ratsherr „Essen steht AUF“

Gummertstrasse: Politik getäuscht

Der einstimmige Beschluss des Bebauungsplanentwurfs Hertha-/Gummertstrasse (Rüttenscheid), auf den sich jetzt Planungsdezernent Best (SPD) und CDU-Ratsherr Huch berufen, war nach Meinung von „Essen steht AUF“ mit einer Täuschung der Politik verbunden. Vor gut einem Jahr wurde er im Planungsausschuss verabschiedet. Auch „Essen steht AUF“ sah darin eine unterstützenswerte Bebauung eines bisher vor allem gewerblichen Innenbereichs, statt Grünflächen am Stadtrand wie die „Grüne Harfe“ zuzubauen.

Am Rande des Entwurfs war damals die Rede von einer „Neuordnung der untergenutzten Wohnbauflächen im südlich anschließenden Bereich“. Dazu AUF-Ratsherr Dietrich Keil: „Wer wollte dem widersprechen? Wer kam auf die Idee, dass mit ‚Neuordnung’ der Abriss von zehn Reihenhäusern der Immeo samt Vertreibung der Mieter gemeint war, die davon nichts wussten?

Bei Klartext wäre dem doch niemals einhellig zugestimmt worden!“

Die Mieter haben ihr Umfeld liebevoll und offen gestaltet. Ihnen ist ein Vorkaufsrecht zugesichert. Ein Abriss ihrer Heime zugunsten einer Überbauung mit großen Blocks für profitablere Eigentumswohnungen ist für „Essen steht AUF“ nicht zu rechtfertigen. Das Bündnis unterstützt deshalb die Aufforderung der betroffenen Anwohner-Initiative an die politischen Gremien, den Bebauungsplan abzulehnen, und setzt sich für eine Bebauung ein, der ihre Häuser nicht zum Opfer fallen.

Powered by Zingiri, PHPlist