Matinee am Montag 3. Oktober 2011, 13.00 Uhr

Die DKP Essen lädt ein:

Ellen Schernikau liest aus den Werken von Ronald M. Schernikau

Tage in L. und Irene Binz. Befragung

Haus der DKP
Hoffnungstr. 18, 45127 Essen

„die bundesrepublik deutschland hat einen einzigen
satz hervorgebracht. der satz ist in einem maße genial,
daß aller protest zum gemeckere wird, alle beschimpfung
zum lob. es ist der satz eines faschisten, der dann
nicht mehr als faschist arbeitete, und der dazu
gebracht werden sollte, sich zum faschismus zu äußern.
dieser mann sprach einen einzigen satz, und als er
diesen satz gesprochen hatte, war klar, daß es niemals
eine erwiderung geben würde, keine antwort, keine
selbe welt. der satz lautete: ich erinnere mich nicht.“

Aus „Tage in L.“

Titel der Rezension in der jungen Welt vom 13.02.2002:
Mekka ohne Wiederkehr
Warum Schernikaus Essay über die Kluft zwischen DDR
und BRD noch immer aktuell ist

Bücher, Getränke und Snacks werden angeboten.
Deutsche Kommunistische Partei – DKP Essen
Hoffnungstr. 18, 45127 Essen; dkp.essen (at) dkp-essen.de
www.dkp-essen.de


Ronald M Schernikau
Irene Binz. Befragung
Rotbuch Verlag, Berlin 2010
ISBN-10 3867890951
ISBN-13 9783867890953
Gebunden, 224 Seiten,
16,95 EUR
Herausgegeben von Thomas
Keck. Mit einem Vorwort von
Dietmar Dath und einem
Interview zwischen Ellen
Schernikau und Claudia
Wangerin.

Powered by Zingiri, PHPlist